Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Blasentang Phytopharmaka Drogenliste

Stammpflanze

Fucus vesiculosus L., F. serratus L., Ascophyllum nodosum Le Jolis, Fucaceae

Blasentang

Blasentang ist eine Alge und gehört zur Abteilung der Braunalgen

Arzneidroge

Fucus vel Ascophylum - Tang: Der zerkleinerte, getrocknete Thallus von Fucus vesiculosus L. oder F. serratus L. oder Ascophyllum nodosum Le Jolis (PhEur). Die PhEur fordert einen Mindestgehalt an Iod.

ZubereitungenInhaltsstoffe

Iod, Schleimstoffe, Polyphenole

Anwendungsgebiete

Blasentang ist eine Quelle für Iod, z.B. in Gewürzen (z.B. Kelpamare®). Die in der Alternativmedizin propagierten Indikationen sind abzulehnen ("Blutreinigung" etc.)

Unerwünschte Wirkungen

Chronischer, hochdosierter Konsum kann zu Störungen der Schilddrüsenfunktion führen, siehe unter Iod.

Literatur

Quellen

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 9.3.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen