Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Applikationsarten Verabreichung

synonym: Verabreichungsarten, Applikationsformen

Applikationsarten

Die gängigsten Begriffe sind fett markiert:

aurikulär: in das Ohr, zum Beispiel Ohrentropfen

buccal: über die Mundschleimhaut, z.B. Buccaltabletten

epidural: in den Epiduralraum, z.B. Epiduralanästhesie = Periduralanästhesie

dermal: in/auf die Haut, z.B. Salben

endobronchial: über die Bronchien

epidermal: in/auf die Epidermis der Haut, z.B. Salben

inhalativ: Inhalation in die Lunge, z.B. Asthmamittel

intraarteriell: in die Arterie, z.B. Injektionen

intraartikulär: in das Gelenk, z.B. intraartikuläre Hyaluronsäure (Gelenkschmiere)

intraglutäal: in den grossen Gesässmuskel

intrakardial: in das Herz

intraläsional: in eine Läsion (Gewebeschädigung)

intralumbal: in den Wirbelkanal im Bereich der Lendenwirbelsäule

intralymphatisch: in den Lymphknoten

intramuskulär: in den Muskel, z.B. Impfstoffe

intraossär: in den Knochen

intraperitoneal: in die Bauchfellhöhle

intrakutan: in die Oberhaut

intrathekal: in den Liquor

intravasal: in ein Gefäss

intravenös: in eine Vene, z.B. Injektionen, Infusionen

intravesikal: in die Harnblase

intravitreal: in den Glaskörper des Auges

konjunktival: an die Bindehaut des Auges, z.B. Augentropfen

kutan: auf/in die Haut, z.B. Salben

nasal, intranasal: in/über die Nase, z.B. Nasensprays

oral = peroral: über den Mund in den Verdauungstrakt, meist mit einer Absorption, z.B. Tabletten

parenteral: unter Umgehung des Verdauungstrakt, z.B. Injektionen

periartikulär: um ein Gelenk

perkutan: durch die Haut, z.B. Injektionen

pulmonal: in die Lunge, z.B. Inhalationen

rektal: in das Rektum, z.B. Zäpfchen (Suppositorien)

subkutan, subcutan: in das Unterhautgewebe, z.B. Insuline

sublingual: unter die Zunge in den Blutkreislauf, z.B. Sublingualtabletten

systemisch: den ganzen Organismus betreffend / über den Blutkreislauf verteilt, z.B. Tabletten, Injektionen

topisch: äusserlich, lokal, z.B. Salben

transdermal: über die Haut in den Blutkreislauf, z.B. transdermale Pflaster

vaginal: in die Scheide (Vagina), z.B. Vaginaltabletten

siehe auch

Verabreichung, Darreichungsformen

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Es wurden keine Artikel oder Produkte gefunden.
PharmaWiki mit Google durchsuchen.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 9.4.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen