Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Algenöl Nahrungsergänzungsmittel Omega-3-Fettsäuren

Algenöl ist ein fettes Öl, das aus Mikroalgen wie dem unizellulären Organismus Schizochytrium gewonnen wird. Es ist reich an Omega-3-Fettsäuren wie der Docosahexaensäure und der Eicosapentaensäure und wird unter anderem als Nahrungsergänzungsmittel für eine ausreichende Versorgung und zur Vorbeugung und Behandlung von Störungen der Blutfettwerte und von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Im Unterschied zum Fischöl ist es vegan. Es wird empfohlen, die Mittel unmittelbar vor oder mit dem Essen einzunehmen. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen, eine Hemmung der Thrombozytenaggregation, eine Verlängerung der Blutungszeit und eine leichte Transaminaseerhöhung.

synonym: Algae oil

Produkte

Algenöl ist unter anderem als Flüssigkeit und in Form von Weichkapseln im Handel. In der EU ist es seit dem Jahr 2003 zugelassen und in den USA hat es den GRAS-Status.

Struktur und Eigenschaften

Algenöl ist ein fettes Öl, das reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Zu den wichtigsten gehören die Eicosapentaensäure (EPA) und die Docosahexaensäure (DHA). Es handelt sich um mehrfach ungesättigte und langkettige Fettsäuren (PUFA: PolyUnsaturated Fatty Acids). Im Unterschied zum Fischöl ist Algenöl vegan. Es kann zusätzlich fettlösliche Vitamine wie Vitamin E und Vitamin D, andere fette Öle und Zusatzstoffe enthalten. Algenöl wird üblicherweise aus den Mikroalgen Schizochytrium sp. gewonnen. Die Mikroalge ist eine runde, heterotrophe und unizelluläre Alge aus der Familie der Thraustochytriacaea mit einer Grösse im Mikrometerbereich (10 bis 20 μm).

Wirkungen

Omega-3-Fettsäuren haben lipidsenkende, thrombozytenaggregationshemmende, antithrombotische, antiarrhythmische, antiatherogene, herzschützende, schwach blutdrucksenkende und entzündungshemmende Eigenschaften. Sie senken die Triglycerid- und VLDL-Werte im Blut, erhöhen HDL und schützen vor einer Arteriosklerose und kardiovaskulären Erkrankungen. LDL-C kann hingegen ansteigen.

Omega-3-Fettsäuren sind für das normale Wachstum und die Entwicklung, für die Zellmembranen, für das Sehen und das zentrale Nervensystem von Bedeutung. Die regelmässige Einnahme wird daher von Fachgesellschaften wie beispielsweise der American Heart Association empfohlen.

Anwendungsgebiete

Zu den möglichen Anwendungsgebieten gehören (Auswahl):

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Es wird empfohlen, die Mittel unmittelbar vor oder mit dem Essen einzunehmen.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Wechselwirkungen wurden mit Antikoagulantien und mit Digoxin beschrieben.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen, eine Hemmung der Thrombozytenaggregation, eine Verlängerung der Blutungszeit und eine leichte Transaminaseerhöhung.

siehe auchLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Es wurden keine Artikel oder Produkte gefunden.
PharmaWiki mit Google durchsuchen.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 5.4.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen