Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Adalimumab Arzneimittelgruppen Monoklonale Antikörper TNF-alpha-Inhibitoren

Adalimumab ist ein selektiv immunsuppressiver und entzündungshemmender Wirkstoff aus der Gruppe der TNF-alpha-Inhibitoren, der unter anderem zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis, eines Morbus Crohn und einer Psoriasis eingesetzt wird. Die Injektionslösung wird subkutan verabreicht. Es handelt sich um einen Antikörper, der das proinflammatorische Zytokin TNF-alpha bindet und seine Effekte aufhebt. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Infektionskrankheiten, Reaktionen an der Injektionsstelle, Kopfschmerzen und Hautausschläge. Das Arzneimittel kann selten schwere Infektionen und maligne Erkrankungen verursachen.

synonym: Adalimumabum

Produkte

Adalimumab ist als Injektionslösung im Handel (Humira®). Er wurde in den USA im Jahr 2002 und in der Schweiz und in der EU im Jahr 2003 zuglassen. In einigen Ländern sind Biosimilars verfügbar.

Struktur und Eigenschaften

Adalimumab ist ein humaner monoklonaler IgG1-Antikörper gegen TNF-alpha. Er besteht aus 1330 Aminosäuren und hat ein Molekulargewicht von etwa 148 kDa. Adalimumab wird mit biotechnologischen Methoden hergestellt.

Wirkungen

Adalimumab (ATC L04AB04 ) hat selektiv immunsuppressive und entzündungshemmende Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Bindung an das proinflammatorische und immunmodulierende Zytokin TNF-alpha. Dadurch wird die Bindung an seine Rezeptoren auf der Zelloberfläche gehemmt und die biologischen Effekte werden aufgehoben. TNF-alpha spielt bei verschiedenen entzündlichen Autoimmunerkrankungen eine wichtige Rolle. Adalimumab hat eine lange Halbwertszeit von etwa zwei Wochen.

IndikationenDosierung

Gemäss der Arzneimittel-Fachinformation. Das Arzneimittel wird als subkutane Injektion verabreicht.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Infektionskrankheiten, Reaktionen an der Injektionsstelle, Kopfschmerzen und Hautausschläge. TNF-alpha-Inhibitoren können selten schwere Infektionen und maligne Erkrankungen verursachen.

siehe auch

Rheumatoide Arthritis

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen
Humira 40 mg/0.4 ml, Injektionslösung in vorgefülltem Injektor
Wirkstoffe: Adalimumabum
Firma: AbbVie AG
Abgabekategorie: B
Gruppe: Immunsuppressiva
Humira 40 mg/0.4 ml, Injektionslösung
Wirkstoffe: Adalimumabum
Firma: AbbVie AG
Abgabekategorie: B
Gruppe: Immunsuppressiva
Humira, Injektionslösung in Durchstechflasche
Wirkstoffe: Adalimumabum
Firma: AbbVie AG
Abgabekategorie: B
Gruppe: Immunsuppressiva
Die Produkteliste des PharmaWiki enthält in der Schweiz registrierte Arzneimittel, Medizinprodukte, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika. Dies sind Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage. Packshots werden in Zusammenarbeit mit den Unternehmen veröffentlicht.
schliessen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 22.1.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen