Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

5α-Reduktasehemmer Arzneimittelgruppen

5α-Reduktasehemmer sind Arzneimittel, welche für die Behandlung einer gutartigen Prostatavergrösserung und eines vererbten Haarausfalls bei Männern eingesetzt werden. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der Synthese von 5α-Dihydrotestosteron aus Testosteron durch Inhibition des intrazellulären Enzyms 5α-Reduktase. Die Arzneimittel werden einmal täglich eingenommen. Schwangere dürfen nicht mit den Wirkstoffen in Kontakt kommen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine verminderte Libido, Impotenz, Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen, Berührungsempfindlichkeit der Brust und eine Brustvergrösserung. 5α-Reduktasehemmer sind Substrate von CYP3A4-Isoenzymen.

synonym: 5alpha-Reduktase-Inhibitoren, 5-ARIs

Produkte

5α-Reduktasehemmer sind in der Schweiz in Form von Filmtabletten und Kapseln im Handel. Als erster Wirkstoff aus dieser Gruppe wurde im Jahr 1993 Finasterid zugelassen (USA: 1992). Von Finasterid sind zwei Arzneimittel im Handel. Eines mit 5 mg für die Behandlung einer Prostatavergrösserung (Proscar®, Generika) und eines mit 1 mg für die Behandlung einer androgentischen Alopezie bei Männern (Propecia®, Generika). Dutasterid wurde im Jahr 2003 freigegeben (Avodart®, Generika).

Struktur und Eigenschaften

Die 5α-Reduktasehemmer sind strukturell mit Testosteron verwandt.

Wirkungen

5α-Reduktasehemmer (ATC G04CB ) sind wirksam gegen die Symptome einer Prostatavergrösserung, reduzieren die Grösse der Prostata und stabilisieren den Haarverlust bei der androgenetischen Alopezie.

Die Effekte beruhen auf der Hemmung des intrazellulär lokalisierten Enzyms 5α-Reduktase, welches für die Synthese von 5α-Dihydrotestosteron (DHT) aus Testosteron verantwortlich ist. DHT spielt sowohl bei der Entstehung der Prostatavergrösserung als auch beim androgenetischen Haarausfall eine Rolle.

Indikationen

Es existieren weitere Anwendungsgebiete, für die keine offizielle Zulassung besteht.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Arzneimittel werden einmal täglich und immer zur selben Tageszeit eingenommen.

Wirkstoffe

In der Schweiz nicht im Handel:

Kontraindikationen

Während der Schwangerschaft muss der Kontakt mit den Arzneimitteln vermieden werden! Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Finasterid und Dutasterid sind Substrate von CYP3A4 und es sind entsprechende Wechselwirkungen möglich.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören:

siehe auch

Prostatavergrösserung, Finasterid, Dutasterid

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Es wurden keine Artikel oder Produkte gefunden.
PharmaWiki mit Google durchsuchen.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.1.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen