Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Wirkmechanismus Pharmakodynamik

synonym: Mechanism of action, Wirkweise

Definition und Beispiele

Der Wirkmechanismus erklärt, auf welche Art und Weise ein Medikament seine Effekte im Körper ausübt.

Die meisten pharmazeutischen Wirkstoffe binden im Organismus an eine makromolekulare Zielstruktur, ein sogenanntes Drug Target. Dabei handelt es sich in der Regel um Proteine (Rezeptoren, Transporter, Kanäle, Enzyme) oder Nukleinsäuren. So binden beispielsweise die Opioide an die endogenen Opioid-Rezeptoren und wirken so schmerzlindernd.

Bei den Targets kann es sich auch um körperfremde Strukturen handeln. Die Penicilline hemmen bakterielle Enzyme, die für den Aufbau der Zellwand der Bakterien verantwortlich sind. Insektizide töten Parasiten ab, welche den Menschen befallen.

Daneben existieren verschiedene weitere mögliche Möglichkeiten (Auswahl):

siehe auch

Drug Target, Agonisten, Antagonisten, Inhibitoren

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 6.11.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen