Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Vitamine für Kinder Arzneimittelgruppen Nahrungsergänzungsmittel

Im Handel sind zahlreiche Vitaminpräparate für Kinder erhältlich, zum Beispiel in Form von Tropfen, als Saft, Schokolade, Bonbons oder Gummibärchen. Sie enthalten Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und andere Bestandteile und werden unter anderem zur Vorbeugung eines Mangels, bei einem erhöhten Bedarf, bei Appetitlosigkeit und in der Rekonvaleszenz verabreicht. Bei der Behandlung soll darauf geachtet werden, dass keine Überdosis entsteht. Vitamine sollen aus unserer Sicht nicht unkritisch gegeben werden und der Bedarf soll nach Möglichkeit über die Nahrung gedeckt werden.

synonym: Multivitaminpräparate für Kinder

Produkte

Multivitaminpräparate für Kinder sind unter anderem in Form von Tropfen und als Saft (Oranol®, Pharmaton Kiddi®), als Fruchtgummis (Supradyn® Junior), Schokolade (Nestrovit®, Jemalt®, Egmovit®), Gummibärchen (YaYaBears®), Kautabletten (Burgerstein® VitaMini®) und als Bonbons (Oranol®) im Handel. Die Produkte sind mehrheitlich als Nahrungsergänzungsmittel und teilweise auch als Arzneimittel zugelassen.

Inhaltssstoffe

Zu den möglichen Inhaltsstoffen gehören Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und weitere Bestandteile wie beispielsweise Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren und Cholin.

Wirkungen

Gemäss den Herstellern sollen die Produkte den erhöhten Bedarf abdecken und so zu einem gesunden Wachstum und einer gesunden Entwicklung des Kindes beitragen. Die Mittel werden auch gegen Müdigkeit, zur Stärkung der Widerstandskraft, der Leistungsfähigkeit und des Konzentrationsvermögens angepriesen. Aus unserer Sicht sollten die Produkte zurückhaltend, nicht unkritisch und nur in ausgewählten Fällen verabreicht werden. Der Vitamin- und Nährstoffbedarf sollte wenn möglich mit der Nahrung gedeckt werden.

AnwendungsgebieteKontraindikationen

Vitamine für Kinder sind bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert und dürfen nicht bei einer Überversorgung gegeben werden, zum Beispiel bei einer Hypervitaminose oder einer Hyperkalzämie. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Die Produkte sollen nicht mit anderen Vitaminpräparaten kombiniert werden, um eine Überdosis zu vermeiden.

Unerwünschte Wirkungen

Bei der Behandlung soll beachtet werden, dass es nicht zu einer Überdosis kommt.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 27.10.2012 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen