Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Vitamin B12 Arzneimittelgruppen Vitamine

Vitamin B12 ist ein Vitamin aus der B-Gruppe, das eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und insbesondere bei der Nukleinsäuresynthese, der Myelin- und Blutbildung spielt. Es wird unter anderem in Form von Tabletten oder als Injektionspräparat vorwiegend zur Vorbeugung und Behandlung eines Vitamin-B12-Mangels eingesetzt. Die Tabletten sollen in der Regel nüchtern eingenommen werden. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen.

synonym: B12, Cobalamin, Cyanocobalamin, Hydroxocobalamin

Produkte

In der Schweiz ist Vitamin B12 als Monopräparat in Form von Injektionspräparaten verfügbar (z.B. Vitarubin®). Vitasprint® B12 enthält eine hohe Dosis Vitamin B12 (Kombination) und es sind Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, die ausschliesslich B12 enthalten (Dünner®, Phytopharma®). In Deutschland sind auch hochdosierte Filmtabletten verfügbar.

Struktur und Eigenschaften

Vitamin B12 ist ein wasserlösliches Vitamin der B-Gruppe, das Cobalt als Zentralatom enthält. Therapeutisch wird Vitamin B12 in der Regel in Form von Cyanocobalamin oder Hydroxocobalamin supplementiert. Dabei handelt es sich um Prodrugs, die im Körper zur aktiven Form metabolisiert werden. Sie liegen als dunkelrote, kristallines Pulver oder als Kristalle vor.

Wirkungen

Vitamin B12 (ATC B03BA01 ) spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel, insbesondere bei der Nukleinsäuresynthese, bei der Zellteilung, der Myelinbildung und der Hämatopoese (Blutbildung). Vitamin B12 kann ausschliesslich von Mikroorganismen gebildet werden und ist vor allem im Fleisch, Fisch, in Muscheln, in Eiern und in der Milch enthalten. Der Tagesbedarf liegt für Erwachsene bei 3 µg pro Tag und ist während der Schwangerschaft und Stillzeit leicht erhöht.

Indikationen und AnwendungsgebieteDosierung

Gemäss der Fachinformation. Vitamin B12 kann peroral oder parenteral (z.B. intramuskulär) verabreicht werden. Die Tabletten sollen in der Regel nüchtern eingenommen werden.

Kontraindikationen

Vitamin B12 ist bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Andere Wirkstoffe können die Absorption von Vitamin B12 hemmen (z.B. bestimmte Antibiotika, Antiepileptika, Metformin und Säureblocker). Deshalb sollte das Vitamin im Allgemeinen nicht zeitgleich mit anderen Medikamenten verabreicht werden.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen. Durch die eine gesteigerte Blutbildung kann es zu einem Mangel an Eisen, Folsäure und Kalium kommen. Vitamin B12 hat jedoch eine grosse therapeutische Breite.

siehe auchLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor (AV) hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.6.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen