Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Tramadol und Paracetamol Arzneimittelgruppen Schmerzmittel

Die Wirkstoffkombination Tramadol und Paracetamol hat schmerzlindernde und fiebersenkende Eigenschaften und wird zur symptomatischen Behandlung mässiger bis starker Schmerzen eingesetzt. Die übliche Dosierung beträgt 1 bis 2 Filmtabletten alle 4 bis 6 Stunden mit einer Maximaldosis von 8 Tabletten pro Tag. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Übelkeit, Schwindel und Schläfrigkeit.

synonym: Zaldiar

Produkte

Das Kombinationspräparat mit den Wirkstoffen Tramadol und Paracetamol ist in Form von Filmtabletten im Handel (Zaldiar®). Es ist in der Schweiz seit dem Jahr 2002 zugelassen. Im Jahr 2014 kamen Generika in den Verkauf. Die Brausetabletten sind ausser Handel.

Struktur und Eigenschaften

Tramadol (C16H25NO2, Mr = 263.38 g/mol) ist ein Cyclohexanolamin und liegt in Arzneimitteln als Tramadolhydrochlorid vor, ein weisses, kristallines Pulver, das in Wasser leicht löslich ist. Paracetamol (C8H9NO2, Mr = 151.2 g/mol) liegt als weisses, kristallines Pulver vor, das in Wasser wenig löslich ist.

Wirkungen

Die Wirkstoffkombination hat schmerzlindernde und fiebersenkende Eigenschaften, ist jedoch nicht entzündungshemmend. Tramadol ist ein Opioid mit einem dualen Wirkmechanismus: Es ist zusätzlich noradrenerg und serotonerg, indem es die Wiederaufnahme der Neurotransmitter hemmt und beeinflusst so die Schmerzwahrnehmung. Der Wirkmechanismus von Paracetamol ist nicht vollständig aufgeklärt.

Indikationen

Zur symptomatischen Behandlung mässiger bis starker Schmerzen bzw. bei ungenügender Wirksamkeit nicht-opioider Analgetika. Siehe auch unter WHO-Stufenschema.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die übliche Dosierung beträgt 1 bis 2 Filmtabletten alle 4 bis 6 Stunden mit einer Maximaldosis von 8 Tabletten pro Tag.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Schwindel, Schläfrigkeit und Übelkeit sowie Kopfschmerzen, Zittern, Verstopfung, Erbrechen, Durchfall, Mundtrockenheit, Dyspepsie, Blähungen, Bauchschmerzen, Juckreiz, Schwitzen und Stimmungsveränderungen.

siehe auch

Tramadol, Paracetamol, Schmerzen, Schmerzmittel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.1.2014 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen