Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Metronidazol zur äusserlichen Behandlung der Rosazea Arzneimittelgruppen Antibiotika Nitroimidazole Metronidazol

Metronidazol ist ein Antibiotikum und Antiparasitikum aus der Gruppe der Nitroimidazole, das als Crème, Gel oder Lotion zur äusserlichen Behandlung der Rosazea angewendet wird. Es wird dazu üblicherweise morgens und abends aufgetragen. Gemäss klinischen Studien reicht eine einmal tägliche Applikation aus. Sichtbare Ergebnisse sind innerhalb einiger Wochen zu erwarten. Die Wirksamkeit beruht wahrscheinlich in erster Linie auf den entzündungshemmenden Eigenschaften des Arzneimittels. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reaktionen wie Hauttrockenheit, Stechen und Brennen. Metronidazol wird nur in einem sehr geringen Ausmass über die Haut absorbiert.

synonym: Metronidazolum PhEur

Produkte

Metronidazol ist zur äusserlichen Behandlung der Rosazea als Crème (Rosalox®, Perilox®), mit Eisenoxiden getönte Crème (Perilox® color) und als Gel (Nidazea®, Rozex®) im Handel. In einigen Ländern, z.B. in Deutschland, ist auch eine Lotion erhältlich. Die Wirksamkeit der Therapie wurde von Nielsen erstmals 1983 nachgewiesen. In der Schweiz kam die erste Crème 1987 auf den Markt. Metronidazol kann auch peroral in Form von Tabletten zur Behandlung der Rosazea eingesetzt werden, dabei muss allerdings mit deutlich mehr unerwünschten Wirkungen gerechnet werden.

Struktur und Eigenschaften

Metronidazol (C6H9N3O3, Mr = 171.2 g/mol) ist ein nitriertes Imidazolderivat. Es ist ein weisses bis gelbliches, kristallines Pulver, das gegen Licht empfindlich ist und in Wasser schwer löslich ist.

Wirkungen

Metronidazol (ATC D06BX01 ) führt im Vergleich mit Placebo zu einer signifikanten Reduktion der Läsionen (Papeln, Pusteln, Hautinfiltrationen) und der Rötungen. Der Effekt auf die Teleangiektasien (sichtbare Blutgefässe) gilt als fehlend bis gering. Der genaue Wirkmechanismus ist nicht bekannt, es wird aber angenommen, dass die Wirkung auf den antioxidativen, entzündungshemmenden und immunsuppressiven Eigenschaften des Wirkstoffs beruht.

Gel und Crème scheinen gleich wirksam zu sein. Die Qualität der durchgeführten klinischen Studien wurde mehrfach kritisiert, aber topisches Metronidazol gilt als wirksam und als eines der Mittel der 1. Wahl in dieser Indikation. Eine Cochrane-Review hält fest: „The quality of studies evaluating rosacea treatments was generally poor. There is evidence that topical metronidazole and azelaic acid are effective.“ (van Zuuren et al.)

Indikationen

Zur Behandlung der Rosazea.

Dosierung

Das Arzneimittel soll gemäss der Fachinformation morgens und abends dünn auf die zu behandelnden Hautstellen aufgetragen werden. Die Haut wird vorgängig gewaschen und getrocknet. Gemäss klinischen Studien kann auch die einmal tägliche Anwendung ausreichen (off-label). Die übliche Behandlungsdauer liegt bei mehreren Wochen, bis zum Wirkungseintritt können bis zu 3 Wochen verstreichen.

Kontraindikationen

Metronidazol ist bei Überempfindlichkeit kontraindiziert. Bei akuten oder zurückliegenden Blutbildungsstörungen soll es nur mit Vorsicht angwandt werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Metronidazol wird bei äusserlicher Anwendung nur in sehr geringen Mengen absorbiert. Gemäss der Fachinformation ist eine Interaktion mit Vitamin-K-Antagonisten möglich. Bei der oralen Einnahme von Metronidazol darf kein Alkohol konsumiert werden, weil ein Antabus-Effekt auftreten kann. In der CH-Fachinformation ist eine solche Interaktion für die äusserliche Anwendung nicht erwähnt und erscheint aufgrund der geringen Absorption unwahrscheinlich, kann aber gemäss der amerikanischen und deutschen Fachinformation nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören seltene lokale Reaktionen wie Überempfindlichkeitsreaktionen, Hautirritationen, Hauttrockenheit, Rötungen, Verschlechterung der Hautläsionen, Brennen und Stechen. Die systemischen Nebenwirkungen von Metronidazol sind in der Regeln nicht zu erwarten, können sich aber selten in Symptomen wie Übelkeit, metallischer Geschmack, Kribbeln und Gefühlslosigkeit der Extremitäten äussern.

siehe auch

Rosazea

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 10.2.2018 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen