Unsere Vision Team Kontakt Werben Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Taigawurzel Phytopharmaka Drogenliste

Der „sibirische Ginseng“ Eleutherococcus senticosus ist eine Arzneipflanze mit adaptogenen, stimulierenden und immunmodulierenden Eigenschaften. Die Taigawurzel ist als Offenware und als Extrakt in Form von Kapseln im Handel und wird als Tonikum gegen Müdigkeit und Schwäche eingesetzt. Das Arzneimittel soll vorsichtshalber nicht bei Bluthochdruck angewandt werden. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Schlafstörungen, Nervosität, schneller Puls, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Magen-Darm-Beschwerden.

synonym: Eleutherococcus senticosus, Sibirischer Ginseng

Produkte

Geschnittene Taigawurzel ist in Apotheken und Drogerien als Offenware erhältlich und es werden alternativmedizinische Zubereitungen wie zum Beispiel Urtinkturen gehandelt. Im November 2009 wurde in der Schweiz erstmals ein Arzneimittel von der Swissmedic zugelassen (Vigor® Eleutherococcus, Kapseln). Es enthält den ethanolischen Wurzeltrockenextrakt Eleutherococci radicis extractum ethanolicum siccum.

Stammpflanze

Eleutherococcus senticosus (Rupr. et Maxim.) Maxim. gehört zur Familie der Araliengewächse (Araliaceae). Der dornige Strauch ist im östlichen Russland, in China, Japan und Korea beheimatet und wird auch als sibirischer Ginseng bezeichnet.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die getrockneten, ganzen oder geschnittenen, unterirdischen Teile der Pflanze verwendet (Eleutherococci radix). Das europäische Arzneibuch fordert einen Mindestgehalt der Inhaltsstoffe Eleutherosid B und Eleutherosid E.

Inhaltstoffe

Taigawurzeln enthält unter anderem die sogenannten Eleutheroside, bei denen es sich vorwiegend um Triterpensaponine und Phenylpropanoide handelt.

Wirkungen

Taigawurzel werden adaptogene, stimulierende, antivirale und immunstimulierende Eigenschaften zugeschrieben.

Indikationen

Taigawurzelextrakt ist in der Schweiz als traditionell angewandtes Tonikum zur Stärkung und Kräftigung bei Müdigkeit und Schwäche zugelassen. Es wird in Fällen von abnehmender Leistungs- oder Konzentrationsfähigkeit und in der Rekonvaleszenz verwendet. In der Literatur sind zahlreiche weitere mögliche Anwendungsgebiete beschrieben.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Als Aufguss zubereitet wird eine Tagesdosis von 2-3 g Droge empfohlen. Die Kapseln sind ab 12 Jahren zugelassen. Die Dosis beträgt zweimal täglich 1-2 Kapseln mit etwas Flüssigkeit.

Kontraindikationen

Taigawurzel ist bei Überempfindlichkeit kontraindiziert und sollte vorsichtshalber nicht bei Bluthochdruck eingenommen werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Patienteninformation.

Interaktionen

Über Arzneimittel-Wechselwirkungen liegen einzelne Berichte vor, unter anderem mit Antidiabetika, Insulinen, Barbituraten und Antikoagulantien. Interaktionen mit anderen Medikamenten sind also nicht auszuschliessen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Schlafstörungen, Nervosität, schneller Puls, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Magen-Darm-Beschwerden.

siehe auch

Rosenwurz, Ginseng

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2016 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.4.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen