PharmaWiki-News Wirkstoffe Arzneimittelgruppen Krankheiten Heilpflanzen Parapharmazie
Suche
  
Produkte    



Über PharmaWiki

Vision | Team | Kontakt
Werben auf PharmaWiki
Nutzungsbedingungen
Facebook-Profil

Simeticon

Arzneimittelgruppen Antiflatulentien

Simeticon ist ein Wirkstoff aus der Gruppe Entschäumungsmittel, der zur Behandlung vermehrter Gasbildung im Darm verwendet wird, also beispielsweise bei Blähungen und Flatulenz. Die Arzneimittel werden zu oder nach den Mahlzeiten sowie vor dem Schlafengehen eingenommen. Simeticon wirkt lokal, wird nicht in den Körper aufgenommen und unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden. Es gilt deshalb als gut verträglich. Weitere Anwendungsgebiete sind diagnostische Untersuchungen und Vergiftungen mit Seifen.

synonym: Simeticonum PhEur, Simethicon, Aktiviertes Dimethylpolysiloxan

Produkte

Simeticon (Simethicon) ist in Form von Kautabletten, als Kapseln und als Lösung im Handel. Es ist in der Schweiz seit 1964 registriert. Da die Wirkung rein physikalisch ist, sind auch Medizinprodukte zugelassen (z.B. Imogas®, Uluxan®). Simeticon ist auch in Kombinationspräparaten, unter anderem mit Loperamid (Imodium® complex), erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Simeticon wird durch den Einbau von 4 bis 7 Prozent Siliciumdioxid in Polydimethylsiloxan mit einem Polymerisationsgrad zwischen 20 und 400 erhalten. Es liegt als viskose, grauweisse, opaleszierende Flüssigkeit vor, die in Wasser praktisch unlöslich ist.

Wirkungen

Simeticon (ATC A03AX13 ) ist entschäumend. Es vermindert die Schaumbildung im Darm durch Veränderung der Oberflächenspannung. Es ist chemisch und biologisch inert, wird nicht absorbiert und nicht metabolisiert und unverändert mit dem Stuhl wieder ausgeschieden.

Indikationen

Zur Behandlung von Gasansammlungen oder Gasbildung im Verdauungstrakt, also beispielsweise bei Blähungen, Flatulenz und geschluckter Luft. Simeticon wird auch vor diagnostischen Untersuchungen des Verdauungstrakts und als Gegengift bei peroralen Vergiftungen mit Seifen verwendet.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Arzneimittel werden in der Regel mit oder nach den Mahlzeiten sowie vor dem Schlafengehen eingenommen.

Kontraindikationen

Simeticon ist bei Überempfindlichkeit und einem Darmverschluss kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Es sind keine Arzneimittel-Wechselwirkungen bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Es sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt.

siehe auch

Dimeticon

Literatur

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen


© PharmaWiki 2007-2014 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Alle Inhalte sind werbefrei. Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.7.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen