Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Senna Phytopharmaka Drogenliste

Zubereitungen aus den Blättern und Früchten von Cassia senna und Cassia angustifolia haben abführende Eigenschaften und werden zur kurzfristigen Behandlung einer gelegentlichen Verstopfung, für eine Stuhlaufweichung und Darmentleerung eingesetzt. Die aktiven Inhaltsstoffe sind Anthranoide (Sennoside). Sie stimulieren die Sekretion von Wasser und Elektrolyten in den Darm und regen die Darmbewegungen an. Die Arzneimittel werden in der Regel abends eingenommen und wirken nach 8 bis 12 Stunden. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden und eine Verfärbung des Harns. Präparate mit Senna sollen nicht regelmässig und hochdosiert eingenommen werden, weil dies zu einem Kaliumverlust führen kann.

synonym: Cassia senna, Cassia angustifolia

Produkte

Abführmittel auf der Basis von Senna sind in der Schweiz unter anderem als Tee, Granulat, in Form von Tabletten, Kapseln und als Sirup im Handel (z.B. Midro®, Darmol®, Agiolax®). Sennesfrüchte und Sennesblätter sind in Apotheken und Drogerien als Offenware erhältlich. Eine offizinelle Mischung ist der Abführende Tee PH.

Stammpflanze

Die Stammpflanzen sind Cassia senna und Cassia angustifolia aus der Familie der Johannisbrotgewächse (Caesalpiniaceae).

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die Sennesblätter und Sennesfrüchte verwendet.

Sennesblätter (Sennae folium) bestehen aus den getrockneten Fiederblättern von Cassia senna oder von Cassia angustifolia oder aus einer Mischung der beiden Arten.

Sennesfrüchte (Sennae fructus) sind wie folgt definiert:

Aus den Blättern und Früchten werden Teemischungen sowie Trocken- und Flüssigextrakte hergestellt.

Inhaltsstoffe

Die für die Wirkung relevanten Inhaltsstoffen sind Dianthronglykoside (die Sennoside) und Anthrachinonglykoside. Es handelt sich um Prodrugs, die im Darm von Bakterien aktiviert werden. Die Abbildung zeigt Sennosid B.

Wirkungen

Die Zubereitungen haben abführende Eigenschaften. Die Anthranoide fördern die Sekretion von Elektrolyten und Wasser in das Darmlumen und hemmen ihre Aufnahme aus dem Dickdarm. Dies führt zu einer Volumenzunahme, einem erhöhten Füllungsdruck und einer Anregung der Darmbewegungen.

AnwendungsgebieteDosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Die Arzneimittel werden in der Regel abends eingenommen. Es soll ausreichend Flüssigkeit getrunken werden. Der Effekt tritt nach etwa acht bis zwölf Stunden ein. Die Arzneimittel sollen nur kurzfristig während maximal zwei Wochen verwendet werden.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Vor allem eine missbräuchliche, hochdosierte und längerfristige Einnahme kann zu einem Kaliummangel und einer Hypokaliämie führen. Dadurch steigt das Risiko für die Entstehung von Herzrhythmusstörungen bei der Einnahme von Herzglykosiden, Antiarrhytmika und weiteren arrhythmogenen Medikamenten. Die Hypokaliämie kann von anderen Arzneimitteln, welche die Kaliumausscheidung fördern, weiter verstärkt werden (z.B. Glucocorticoide, Diuretika).

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden wie Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe, Übelkeit, eine Reizung der Darmschleimhaut und Blähungen.

Weitere Nebenwirkungen sind Überempfindlichkeitsreaktionen und eine harmlose Verfärbung der Dickdarmschleimhaut (Pseudomelanosis coli) bei einer Langzeittherapie. Senna kann den Urin rot verfärben. Ein Kaliummangel kann bei einer Langzeitanwendung und einer zu hohen Dosis auftreten (siehe oben).

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.3.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen