Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Rituximab Arzneimittelgruppen Monoklonale Antikörper

Rituximab ist ein Wirsktoff aus der Gruppe der monoklonalen Antikörper. Es bindet selektiv an das CD20-Antigen auf B-Lymphozyten, führt zu einer Zerstörung dieser Zellen und senkt ihre Anzahl. Rituximab ist unter anderem zur Behandlung von Non-Hodgkin-Lymphomen, chronischer lymphatischer Leukämie und rheumatoider Arthritis zugelassen.

synonym: Rituximabum, RTX

Produkte

Rituximab ist als Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung und als Lösung zur subkutanen Injektion im Handel (MabThera®, MabThera® subkutan, Ristova®). Es ist in der Schweiz seit 1997 zugelassen. In einigen Ländern sind Biosimilars verfügbar.

Struktur und Eigenschaften

Rituximab ist ein monoklonaler Antikörper gegen das CD20-Antigen.

Wirkungen

Rituximab (ATC L01XC02 ) bindet selektiv an das CD20-Antigen auf B-Lymphozyten und bewirkt eine Auflösung der Zellen, was zu einer Senkung der Anzahl B-Zellen führt.

Indikationensiehe auch

Ofatumumab, Obinutuzumab, Ocrelizumab

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 8.1.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen