Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Rhapontikrhabarber Arzneimittelgruppen

Der Trockenextrakt ERr 731® aus den Wurzeln des Rhapontikrhabarbers (Rheum rhaponticum) wird bei Frauen zur Behandlung von Wechseljahrbeschwerden eingesetzt. Die Tabletten werden in der Regel einmal täglich mit einer Mahlzeit eingenommen. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen.

synonym: Rhapontikrhabarberwurzel-Trockenextrakt, Phyto-Strol®, Rhei rhapontici radicis extractum calcii oxidum aquosum siccum, ERr 731®, Sibirischer Rhabarber

Produkte

Der Trockenextrakt ERr 731® (Phyto-Strol®, früher Phytoestrol®) aus den Wurzeln des Rhapontikrhabarbers wurde in der Schweiz erstmals im Jahr 2014 in Form magensaftresistenter Tabletten zugelassen (Rhei rhapontici radicis extractum calcii oxidum aquosum siccum). In Deutschland ist das Arzneimittel schon seit Jahrzehnten im Handel.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die getrockneten Wurzeln des Rhapontikrhabarbers (Rheum rhaponticum) verwendet, Rhei rhapontici radix. Die Arzneipflanze wird auch als Sibirischer Rhabarber bezeichnet und ist in Zentralasien heimisch.

Inhaltsstoffe

Die Hauptinhaltsstoffe des Extrakts sind die Hydroxystilbene Rhaponticin und Desoxyrhaponticin. Sie sind strukturell mit Resveratrol verwandt.

Wirkungen

Die Inhaltsstoffe aus dem Exktrakt (ATC G02CP04 ) binden an den Östrogenrezeptors-β (ERβ), nicht jedoch an ERα. Der Wirkmechanismus ist nicht vollständig aufgeklärt.

Anwendungsgebiete

Zur Behandlung von psychischen und neurovegetativen Beschwerden im Zusammenhang mit den Wechseljahren, z.B.:

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Tabletten werden in der Regel einmal täglich mit einer Mahlzeit und immer zur selben Tageszeit eingenommen. Ohne ärztliche Verordnung soll die Therapiedauer 4 Monate nicht überschreiten.

Kontraindikationen

Rhapontikrhabarberextrakt ist bei einer Überempfindlichkeit, während der Schwangerschaft und Stillzeit, bei ungeklärten genitalen Blutungen und beim Bestehen und beim Verdacht auf einen östrogenabhängigen Tumor kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Antazida sollen nicht gleichzeitig eingenommen werden. Es wird ein zeitlicher Abstand von mindestens einer Stunde empfohlen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen.

siehe auch

Cimicifuga, Wechseljahrbeschwerden

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.3.2018 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen