Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Polymedikations-Check PharmaWiki

synonym: Polymedikationscheck, PMC, Medication Review

Persönliche Besprechung der medikamentösen Behandlung

Der Polymedikations-Check ist eine pharmazeutische Dienstleistung, die von Schweizer Apothekerinnen und Apothekern angeboten wird. Dabei wird die medikamentöse Behandlung des Patienten anhand eines Formulars in diskreter Umgebung besprochen. Im Dialog zwischen Fachperson und Patient wird während 15-20 Minuten diskutiert, ob der Patient die Medikamente richtig einnimmt und anwendet, er weiss, wieso und wozu sie ihm verabreicht werden und ob er die Einnahme hin und wieder vergisst. Auch selbstgekaufte Arzneimittel, die Verträglichkeit und Arzneimittel-Wechselwirkungen fliessen in die Beratung mit ein.

Die Therapie wird bei Bedarf optimiert und als Hilfsmittel kann ein Wochendosiersystem abgegeben werden. Ein besonderes Gewicht liegt auf der Therapietreue, d.h. der Frage, ob das Patientenverhalten mit den ärztlichen Therapieempfehlungen übereinstimmt. Der Check wird in der Schweiz von den Krankenkassen bezahlt, falls der Patient 4 oder mehr vom Arzt verschriebene, unterschiedliche Medikamente über längere Zeit (≥ 3 Monate) einnimmt. Die Kassen übernehmen die Dienstleistung alle 6 Monate, also zweimal im Jahr. Die Bezeichnung „Polymedikations-Check“ ist bei Fachleuten umstritten, weil der Fachbegriff von den Kunden wahrscheinlich nicht verstanden wird. Der PMC entspricht im Wesentlichen dem britischen Medicines Use Review  (MUR), der seit längerem etabliert ist.

Wichtigste Fragen des PMC:

Zu jedem Medikament:

siehe auch

Therapietreue, Apotheker-Konsultation

Autor

Interessenkonflikte: Der Autor ist Apotheker und führt selbst Polymedikations-Checks durch.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 11.11.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen