Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Pferdebalsam Arzneimittelgruppen

Ein Pferdebalsam ist ein schmerzlinderndes Arzneimittel, das zur äusserlichen Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird, beispielsweise bei Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen. Die Zusammensetzung der verschiedenen Produkte ist uneinheitlich. Pferdebalsame können beispielsweise ätherische Öle und pflanzliche Extrakte enthalten. Ursprünglich wurden Tierarzneimittel beim Menschen eingesetzt, die nicht für diesen Zweck vorgesehen sind. Mittlerweile sind jedoch auch Produkte im Handel erhältlich, die für Menschen freigegeben sind.

synonym: Rosssalbe, Pferdebalsam

Produkte

Die ursprünglichen Pferdebalsame sind zum Beispiel die „Starke grüne Salbe ad. us. vet.“ oder das „Grün Gel ad. us. vet.“ Früher wurden diese Tierarzneimittel auch beim Menschen eingesetzt, eine Anwendung, für den sie nicht zugelassen sind und die nicht unproblematisch ist. Wir empfehlen, diese Veterinärmedikamente beim Menschen vorsichtshalber nicht zu verwenden.

Heute sind jedoch auch Pferdebalsame im Handel erhältlich, die für Menschen vorgesehen sind. Sie sind unter anderem in Apotheken und Drogerien erhältlich (z.B. Apothekers Original Pferdesalbe).

Struktur und Eigenschaften

Die Zusammensetzung der Pferdesalben ist uneinheitlich. Zu den möglichen Inhaltsstoffen gehören beispielsweise Kampfer, Menthol, Salicylate (Methylsalicylat), ätherische Öle und pflanzliche Extrakte (z.B. Arnika, Rosmarin).

Wirkungen

Pferdebalsame haben schmerzlindernde, durchblutungsfördernde, entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften.

Anwendungsgebiete

Zur äusserlichen Behandlung von Schmerzen, beispielsweise bei Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen.

Dosierung

Gemäss der Gebrauchsinformation. Produkte mit Kampfer sollen nicht grossflächig aufgetragen werden.

Kontraindikationen

Die Vorsichtsmassnahmen sind von der individuellen Zusammensetzung der Produkte abhängig. Kampfer ist bei Säuglingen und Kleinkindern kontraindiziert und soll bei älteren Kindern nur mit Vorsicht angewandt werden.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautreaktionen und Überempfindlichkeitsreaktionen.

siehe auch

Kampfer

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 9.5.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen