Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Perindopril Arzneimittelgruppen ACE-Hemmer

Perindopril ist Wirkstoff aus der Gruppe der ACE-Hemmer mit blutdrucksenkenden und schwach harntreibenden Eigenschaften. Die Wirkungen beruhen auf der Hemmung des Angiotensin Converting Enzyms (ACE). Perindopril ist unter anderem zur Behandlung eines erhöhten Blutdrucks und einer Herzinsuffizienz zugelassen auch wird häufig in einer Fixkombination mit dem Diuretikum Indapamid verabreicht. Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen gehören ein trockener Reizhusten und eine zu starke Senkung des Blutdrucks. Bei der Behandlung muss berücksichtigt werden, dass Perindopril Kalium im Körper zurückhält.

synonym: Perindoprilum, Perindoprilum argininum, Perindoprilum-tert-butylamin PhEur, Perindoprilum tosylatum

Produkte

Perindopril ist in Form von Filmtabletten im Handel und in der Schweiz seit 1989 zugelassen (Coversum® N, Generika). Es ist auch als Fixkombination mit Indapamid (Coversum® N combi, Generika) oder Amlodipin (Coveram®, Generika) freigegeben. Generika der Fixkombination mit Amlodipin wurde in der Schweiz erstmal im Jahr 2014 registriert. Im selben Jahr wurde auch eine Fixkombination von Perindopril, Indapamid und Amlodipin zugelassen (Coveram® plus, Generika). Im Jahr 2016 wurde eine Fixkombination mit Bisoprolol registriert (Cosyrel®).

Struktur und Eigenschaften

Perindopril (C19H32N2O5, Mr = 368.47 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Tertiärbutylamin- oder als Argininsalz vor. Im Original Coversum® war ursprünglich 4 mg oder 8 mg des Tertiärbutylaminsalzes enthalten. Das Argininsalz wurde entwickelt, weil das Tertiärbutylaminsalz in warmen Klimazonen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit zuwenig stabil ist. In der Schweiz wurde das neue Salz kurz vor dem Patentablauf eingeführt (5 mg oder 10 mg).

Die Generika, die anschliessend in den Handel kamen, enthielten alle weiterhin das Tertiärbutylaminsalz mit 4 mg oder 8 mg. Die Menge des in den Arzneimitteln enthaltenen Perindoprils ist jedoch identisch und die Medikamente sind bioäquivalent. Im Jahr 2013 lancierte Mepha erstmals ein Generikum mit Perindopriltosylat zu 5 und 10 mg.

Perindopril ist ein Analog von Enalapril und wie dieses ein Prodrug und ein Peptidomimetikum. Das Prodrug ist lipophiler und besser absorbierbar und wird in der Leber durch eine Esterhydrolyse in die aktive Form Perindoprilat, eine Dicarbonsäure, überführt.

Wirkungen

Perindopril (ATC C09AA04 ) hat blutdrucksenkende und schwach harntreibend Eigenschaften. Es senkt die Vor- und Nachlast und reduziert die linksventrikuläre Hypertrophie. Die Effekte beruhen auf der Hemmung des Angiotensin Converting Enzyms (ACE), welches Angiotensin I in das gefässverengende Angiotensin II umwandelt.

IndikationenDosierung

Gemäss der Fachinformation. In der Regel werden die Tabletten morgens vor oder während dem Frühstück eingenommen.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.Interaktionen

Andere Antihypertonika und Diuretika können die blutdrucksenkende Wirkung verstärken. Kaliumsparende Diuretika und Kalium können insbesondere bei einer Niereninsuffizienz zu einer Hyperkaliämie führen. Perindopril kann die Elimination von Lithium reduzieren. Die Kombination mit Antidiabetika und Insulinen kann selten zu einer Hypoglykämie führen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten unerwünschten Wirkungen gehören ein trockener Reizhusten, ein tiefer Blutdruck mit Herzklopfen, Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Empfindungsstörungen, Gleichgewichtsstörungen, Tinnitus, Seh- und Geschmacksstörungen, Verdauungsstörungen und Hautausschläge. Zu den weiteren möglichen Nebenwirkungen gehören unter anderem Überempfindlichkeitsreaktionen, angioneurotische Ödeme, Nierenfunktionsstörungen und Atemwegserkrankungen. Weitere, seltenere Nebenwirkungen sind möglich.

siehe auch

ACE-Hemmer, Renin-Angiotensin-System, Hyperkaliämie

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.10.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen