Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Pegloticase Arzneimittelgruppen Enzyme

Bei der Pegloticase handelt es sich um eine mit biotechnologischen Methoden hergestellte pegylierte Uricase. Dieses Enzym fördert den Abbau von Harnsäure zum wasserlöslichen Metaboliten Allantoin, welcher über die Niere ausgeschieden wird. Das Enzym Uricase wird im menschlichen Körper nicht gebildet, weil das entsprechende Gen nicht funktionell ist. Die Pegloticase wird als Mittel der zweiten Wahl zur Behandlung einer schweren Gicht verabreicht. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Übelkeit, Hautreaktionen, ein akuter Gichtanfall und infusionsbedingte Reaktionen.

synonym: Pegloticasum

Produkte

Die Pegloticase ist als Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung im Handel (Krystexxa®). In der Schweiz ist das Arzneimittel derzeit noch nicht registriert.

Struktur und Eigenschaften

Bei der Pegloticase handelt es sich um eine rekombinante Uricase, welche mit mPEG (Monomethoxypolyethylenglykol) konjugiert ist. Sie wird mit biotechnologischen Methoden aus gentechnisch veränderter Escherichia coli gewonnen. Der Wirkstoff hat ein Molekulargewicht von 545 kDa. Die Uricase kommt bei Bakterien und vielen Säugetieren vor, jedoch nicht beim Menschen, weil das entsprechende Gen bei uns nicht funktionell ist.

Wirkungen

Die Pegloticase (ATC M04AX02 ) fördert den Abbau von Harnsäure zum wasserlöslichen Metaboliten Allantoin, welcher über die Niere ausgeschieden wird.

Indikationen

Als Mittel der zweiten Wahl zu Behandlung einer schweren Gicht.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Das Arzneimittel wird alle zwei Wochen als intravenöse Infusion gespritzt.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Übelkeit, Hautreaktionen, ein akuter Gichtanfall und infusionsbedingte Reaktionen. Es können schwere allergische Reaktionen auftreten (Anaphylaxie).

siehe auch

Gicht, Rasburicase

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 10.8.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen