Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Papaverin Arzneimittelgruppen Spasmolytika

Papaverin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Spasmolytika mit spasmolytischen Eigenschaften auf die glatte Muskulatur. Es ist zum Beispiel an den Gefässen, den Bronchien, im Verdauungs- und Harntrakt wirksam.

synonym: Papaverinum, Papaverini hydrochloridum PhEur, Papaverinhydrochlorid

Produkte

In der Schweiz sind keine Fertigarzneimittel mit Papaverin mehr im Handel. Spasmosol® (Kombination) ist nicht mehr erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Papaverin (C20H21NO4, Mr = 339.4 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Papaverinhydrochlorid vor, ein weisses, kristallines Pulver, das in Wasser wenig löslich ist. Es ist ein natürliches Alkaloid, das im Schlafmohn vorkommt. Strukturell gehört es zu den Benzylisochinolinen.

Wirkungen

Papaverin (ATC A03AD01 ) hat spasmolytische Eigenschaften auf die glatte Muskulatur. Es ist im Gefässsystem, in der Bronchialmuskulatur, im Verdauungstrakt, in den Gallengängen und im Harntrakt wirksam. Im Unterschied zu anderen Spasmolytika übt es seine Effekte vor allem peripher und kaum zentral aus.

Indikationen

Zur Behandlung von Krämpfen der glatten Muskulatur.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 27.3.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen