Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Nieren- und Blasentee Phytopharmaka Teemischungen

Als Nieren- und Blasentee wird eine Teemischung bezeichnet, welche in der Regel für die phytotherapeutische Behandlung einer Blasenentzündung vorgesehen ist. Die Zusammensetzung der verschiedenen Produkte ist uneinheitlich. Zu den Inhaltsstoffen gehören beispielsweise Bärentraubenblätter, Brennesselkraut, Goldrutenkraut und Orthosiphonblätter. Die verwendeten Heilpflanzen haben harntreibende, antibakterielle, entzündungshemmende und krampflösende Eigenschaften. Nieren- und Blasentees werden in der Regel etwa drei- bis fünfmal täglich getrunken. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen und Magen-Darm-Beschwerden.

synonym: Blasen- und Nierentee, Blasentee, Nierentee

Produkte

Nieren- und Blasentee ist in Apotheken und Drogerien als Fertigarzneimittel (z.B. Sidroga®, Künzle®, Morga®) oder als Offenware im Handel.

Inhaltsstoffe

Ein Nieren- und Blasentee ist eine Mischung verschiedenen Arzneidrogen. Dazu gehören beispielsweise:

Die Zusammensetzung der Produkte ist uneinheitlich. Wer also gut auf ein Produkt anspricht, sollte weiterhin dieses verwenden. In der Pharmacopoea Helvetica findet sich ein offizinelles Präparat, der Blasentee PH.

Wirkungen

Nieren- und Blasentee hat abhängig von der Zusammensetzung unter anderem harntreibende, antiseptische, antibakterielle, entzündungshemmende, antiadhäsive und krampflösende Eigenschaften. Einige der Arzneidrogen werden auch zugesetzt, um den Geschmack des Tees zu verbessern. Wissenschaftlich sind die Präparate unzureichend dokumentiert, aber ein Therapieversuch ist möglich.

Anwendungsgebiete

Für die Behandlung einer unkomplizierten Blasenentzündung; bei Entzündungen der unteren Harnwege.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Die Anwendung ist vom Produkt abhängig. Der Teebeutel wird mit heissem Wasser übergossen und 5 bis 10 Minuten ziehen gelassen. Üblicherweise werden etwa drei- bis fünfmal täglich 1 bis 2 Tassen getrunken. Während der Behandlung soll ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen werden (Durchspülungstherapie).

Gegenanzeigen

Nieren- und Blasentee ist bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Packungsbeilage.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen und Magen-Darm-Beschwerden.

siehe auch

Blasenentzündung

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.1.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen