Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

News Archiv 2012

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie in den PharmaWiki News

Dezember 2012

Nicomorphin (Vilan®) ist ein lipophiles Prodrug von Morphin, dessen Wirkung im Vergleich schneller einsetzt (27.12.2012)

Glyzerin im Wasser soll Weihnachtsbäume länger frisch halten. Ob das wirklich zutrifft, ist umstritten (22.12.2012)

Hydromorphon (Jurnista®, Palladon®) Das Morphinderivat hat eine kurze Wirkdauer und wird deshalb in Form retardierter Arzneimittel verabreicht, die ein- oder zweimal täglich eingenommen werden (22.12.2012)

Oseltamivir Das Grippemittel Tamiflu® ist in den USA neu auch zur Behandlung von Säuglingen ab einem Alter von zwei Wochen zugelassen (22.12.2012)

Nevirapin (Viramune®) Das HIV-Medikament kann schwere Hautreaktionen und eine Leberentzündung verursachen (20.12.2012)

Lapatinib (Tyverb®) ist ein dualer Kinasehemmer zur Behandlung von fortgeschrittenem Brustkrebs (19.12.2012)

Nonoxinol 9 Das Spermizid wird weltweit zur lokalen Empfängnisverhütung eingesetzt. Die Wirksamkeit ist umstritten (18.12.2012)

Zolmitriptan Im Jahr 2012 kamen in der Schweiz zahlreiche Generika häufig verwendeter Arzneimittel neu in den Handel. Zum Jahresende werden demnächst Generika des Migränemittels Zomig® (Zolmitriptan) lanciert (16.12.2012)

Fencamfamin (Reactivan®) ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Amphetamine, der als Schlankheitsmittel entwickelt und als Stimulans eingesetzt wurde (13.12.2012)

Camphetamin Die Designerdroge ist in der Schweiz seit dem 1. Dezember 2012 verboten (12.12.2012)

Asenapin (Sycrest®) Das neue atypische Neuroleptikum zur Behandlung der bipolaren Störung ist jetzt in der Schweiz im Handel (12.12.2012)

Sublingualtabletten zergehen unter der Zunge und geben die enthaltenen Wirkstoffe über die Schleimhaut in den Blutkreislauf ab (11.12.2012)

Wie unterscheiden sich Schmelztabletten von gewöhnlichen Tabletten? (11.12.2012)

Worin liegen die Vorteile von Filmtabletten gegenüber gewöhnlichen Tabletten? (10.12.2012)

Hepatitis-A-Impfung (Havrix®, Epaxal®) Der Impfstoff wird zur Vorbeugung einer Infektion mit dem Hepatitis-A-Virus bei exponierten Personen eingesetzt (10.12.2012)

Eine Brausetablette ist eine Arzneiform, die nicht wie eine gewöhnliche Tablette geschluckt, sondern in einem Glas zusammen mit Wasser aufgelöst und anschliessend getrunken wird (10.12.2012)

Absorption Wenn wir eine Tablette schlucken, müssen die darin enthaltenen Wirkstoffe im Darm in den Körper und in den Blutkreislauf aufgenommen werden, damit sie ihre Wirkung entfalten können (10.12.2012)

Piretanid (Arelix®) Das harntreibende Schleifendiuretikum ist in der Schweiz nur noch in Kombination mit dem ACE-Hemmer Ramipril im Handel (9.12.2012)

Die Contra-Schmerz-C Brausetabletten mit Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Coffein und Vitamin C zur Behandlung von Fieber und Schmerzen bei Erkältungskrankheiten wurden in der Schweiz kürzlich vom Markt genommen (8.12.2012)

Was ist Birkenzucker und wozu wird er verwendet? (7.12.2012)

Weichkapseln Einige Unternehmen lancieren ihre Arzneimittel neu als „Softcaps“ oder „Liquid Caps“. Worin liegen die Vorteile von Weichkapseln gegenüber traditionellen Hartkapseln? (7.12.2012)

Lixisenatid (Lyxumia®) In der EU wurde bereits das dritte GLP1-Analog zur Behandlung von Diabetes mellitus Typ 2 zugelassen (5.12.2012)

Dornase alfa (Pulmozyme®) Das Enzym hat schleimlösende Eigenschaften und wird zur Behandlung der zystischen Fibrose inhaliert (5.12.2012)

Sunitinib (Sutent®) ist ein Kinasehemmer, der zur Behandlung verschiedener Krebsarten eingesetzt wird (4.12.2012)

Kinasehemmer In den vergangenen Jahren sind zahlreiche neue Krebs-Medikamente in den Handel gekommen. Bei den meisten dieser Wirkstoffe handelt es sich um die sogenannten Kinasehemmer (2.12.2012)

November 2012

Cabozantinib (Cometriq®) In den USA wurde nach Vandetanib ein weiterer Kinasehemmer zur Behandlung des medullären Schilddrüsenkarzinoms zugelassen (30.11.2012)

Zahnhölzer (Dental Sticks) sind kleine Holzstäbchen mit einem zugespitzen Ende, die zur Interdentalhygiene eingesetzt werden (29.11.2012)

Lacidipin (Motens®) Der Calciumkanalblocker erweitert die Gefässe und senkt den Blutdruck. Die Tabletten werden zur Behandlung des Bluthochdrucks verwendet (29.11.2012)

Malvenblätter und -blüten sind ein traditionelles Mittel zur Behandlung von Reizhusten (29.11.2012)

Ethambutol (Myambutol®) Das Tubkerkulosemittel kann eine Entzündung des Sehnervs verursachen. Deshalb muss die Therapie engmaschig überwacht werden (28.11.2012)

Rabeprazol (Pariet®) Jetzt kommen in der Schweiz Generika des Protonenpumpenhemmers in den Handel. Damit sind nun von allen PPI Generika verfügbar (27.11.2012)

Chloralhydrat ist ein altes Schlafmittel, das heute nur noch selten verwendet wird. Marilyn Monroe starb an einer Überdosis des Arzneimittels und Pentobarbital (24.11.2012)

Amylnitrit Die Flüssigkeit führt beim Einatmen rasch zu einer Gefässerweiterung. Sie wird zur Behandlung einer Cyanidvergiftung verwendet und muss als Antidot in Krankenhäusern vorrätig gehalten werden (24.11.2012)

Vardenafil (Levitra®, Vivanza®) wurde in der Schweiz im Jahr 2003 als zweiter PDE5-Hemmer nach Viagra® zugelassen (24.11.2012)

Terazosin (Hytrin® BPH) Der Alphablocker wird zur Behandlung einer gutartigen Prostatavergrösserung eingenommen. In einigen Ländern wird das Arzneimittel auch als blutdrucksenkendes Mittel verwendet (23.11.2012)

Pottasche wird als traditionelles Backtriebmittel für Lebkuchen verwendet. Worum handelt es sich und wo ist die Substanz erhältlich? (23.11.2012)

Piroxicam (Felden®, Generika) Das Schmerzmittel wird als Mittel der 2. Wahl zur Behandlung einer Arthritis und einer Arthrose eingesetzt. Es hat eine lange Halbwertszeit von bis zu 50 Stunden und muss deshalb nur einmal täglich eingenommen werden (22.11.2012)

Isradipin (Lomir® SRO) wird zur Behandlung des Bluthochdrucks eingesetzt. Da es die Blutgefässe erweitert, führt es häufig zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Wassereinlagerung, Wärmegefühl und Hautrötung (20.11.2012)

Nefazodon (Nefadar®) Das Antidepressivum wurde 1997 lanciert und im Jahr 2003 aufgrund von unerwünschten Wirkungen wieder vom Markt genommen (19.11.2012)

Verhütungsring Ein Verhütungsring ist ein Vaginalring, der weibliche Sexualhormone enthält und zur hormonalen Empfängnisverhütung eingesetzt wird. Im Gegensatz zur Antibabypille muss der Ring nur einmal pro Monat verabreicht werden. Die Methode ist in der Schweiz seit dem Jahr 2003 zugelassen (19.11.2012)

Pasireotid (Signifor®) Das neue Somatostatin-Analog wurde dieses Jahr in der EU zur Behandlung des Morbus Cushing zugelassen (18.11.2012)

Mit einem Nuggi-Thermometer lässt sich das Fieber bei Säuglingen und Kleinkindern einfach messen (16.11.2012)

Gallensteine sind harte steinartige Ausfällungen, die sich in der Gallenblase oder den Gallenwegen finden. Sie verursachen Schmerzen im rechten Oberbauch (16.11.2012)

Calcitriol Die Rocaltrol®-Lösung zum Einnehmen wurde in der Schweiz vom Markt genommen. PharmaWiki zeigt die möglichen Alternativen auf (15.11.2012)

Efavirenz (Stocrin®) Das antivirale Arzneimittel zur Behandlung einer HIV-Infektion ist anfällig für Arzneimittel-Wechselwirkungen (14.11.2012)

Zentral dämpfende Arzneimittel wie beispielsweise Benzodiazepine, Opioide und angstlösende Mittel sollen in der Regel nicht miteinander kombiniert werden, weil daraus lebensgefährliche Nebenwirkungen entstehen können (14.11.2012)

Litramine™ (Liposinol®) Die Konsumsendung Espresso kritisiert das Schlankheitsmittel. Es sei unzureichend wirksam (14.11.2012)

Nitrazepam (Mogadon®) Das Benzodiazepin wird hauptsächlich zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt. Es kann abhängig machen und beim Absetzen Entzugserscheinungen auslösen (14.11.2012)

Therapeutische Breite Zwischen der minimalen therapeutischen und der minimalen toxischen Konzentration liegt das therapeutische Fenster (12.11.2012)

Deferoxamin (Desferal®) Der Eisenchelator wird seit den 1960er Jahren zur Behandlung einer chronischen Eisenüberladung und einer akuten Eisenvergiftung eingesetzt (12.11.2012)

Insulin degludec (Tresiba®) ist ein neues Insulinanalogon mit einer sehr langen Wirkdauer von über 24 Stunden (11.11.2012)

Glycopyrroniumbromid (Tovanor®, Enurev®, Seebri®) Das bronchienerweiternde Arzneimittel zur Behandlung der COPD wird in der EU neu zugelassen. Es hat eine lange Wirkdauer und muss deshalb nur einmal täglich inhaliert werden (11.11.2012)

Linaclotid (Linzess®, Constella®) Das Arzneimittel wird zur Behandlung einer chronischen Verstopfung eingesetzt. Es ist von einem bakteriellen Toxin abgeleitet, das Durchfall auslöst (11.11.2012)

Exemestan (Aromasin®, Generika) ist ein Aromatasehemmer zur Behandlung von Brustkrebs bei postmenopausalen Frauen (11.11.2012)

Tofacitinib (Xeljanz®) In den USA wurde ein neuer Kinasehemmer zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis zugelassen (7.11.2012)

Dexmedetomidin (Dexdor®) Der Alpha-2-Agonist wird in der Anästhesie eingesetzt und war bereits für Tiere zugelassen. Jetzt wurde in der Schweiz erstmals ein Humanarzneimittel registriert (6.11.2012)

Levocetirizin (Xyzal®) In der Schweiz wurden im Oktober erstmals Generika des Antihistaminikums zugelassen (6.11.2012)

Linagliptin (Tradjenta®) Die Fixkombination Jentadueto® mit Metformin wurde in der Schweiz neu zugelassen (6.11.2012)

Dapoxetin (Priligy®) Der selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation wurde in der Schweiz im Oktober neu zugelassen (6.11.2012)

Glimepirid (Amaryl®, Generika) ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe zur Behandlung eines Diabetes mellitus Typ 2. Die Tabletten werden kurz vor einem reichhaltigen Frühstück eingenommen. Mahlzeiten dürfen nicht ausgelassen werden (5.11.2012)

Tacalcitol (Curatoderm®) Das Vitamin-D-Derivat wird zur äusserlichen Behandlung der Schuppenflechte aufgetragen. Es soll nicht überdosiert werden (4.11.2012)

Dihydrotachysterol (A.T. 10®) ist ein Analog von Vitamin D, das in Form öliger Tropfen zur Behandlung eines Hypoparathyreoidismus und Pseudohypoparathyreoidismus eingesetzt wird (4.11.2012)

Phytomenadion (Konakion®) Vitamin K1 wird zur Behandlung einer Überdosis mit Vitamin-K-Antagonisten wie Phenprocoumon (Marcoumar®) und Acenocoumarol (Sintrom®) eingesetzt (3.11.2012)

Aclidiniumbromid (Bretaris® Genuair®, Eklira® Genuair®) ist ein neues Arzneimittel mit bronchienerweiternden Eigenschaften zur Dauerbehandlung der COPD. In der EU und in den USA wurde es dieses Jahr bereits zugelassen. In der Schweiz ist es noch nicht registriert (3.11.2012)

Imidapril (Prilium®) Dieser ACE-Hemmer wird Hunden mit einer Herzschwäche eingegeben (3.11.2012)

Enfuvirtid (Fuzeon®) Das antivirale Arzneimittel hemmt die Fusion von HI-Viren mit den Wirtszellen und wird zur Behandlung von Infektion mit dem HIV-1-Virus verabreicht (3.11.2012)

Lamotrigin (Lamictal®, Generika) Das Antiepileptikum wird zur Behandlung der Epilepsie und zur Vorbeugung von depressiven Episoden bei Patienten mit bipolaren Störungen eingesetzt (3.11.2012)

Apotheker-Konsultation Die Beratung ist in Apotheken traditionell kostenlos, weil sie mit dem Verkauf von Produkten quersubventioniert werden kann. Seit einigen Jahren gerät dieses Modell aber zunehmend unter Druck, auch aufgrund stetig sinkender Medikamentenpreise. Die Apotheker reagieren darauf unter anderem mit der Einführung einer kostenpflichtigen „Apotheker-Konsultation“ (3.11.2012)

Thioridazin Die Melleril®-Tabletten sind in der Schweiz seit dem Jahr 2005 ausser Handel, weil Thioridazin Herzrhythmusstörungen verursachen kann. In Deutschland ist Thioridazin weiterhin erhältlich (2.11.2012)

Aflibercept (Eylea®) In der Schweiz wurde ein neues Arzneimittel zur Behandlung der feuchten Makuladegeneration zugelassen. Es ist derzeit noch nicht im Handel erhältlich (1.11.2012)

Oktober 2012

Dactinomycin (Cosmegen®) Das Zytostatikum wird in der Schweiz auf Ende November 2012 vom Markt genommen (31.10.2012)

Essig-weinsaure Tonerde-Lösung (Euceta®) Die zusammenziehende und kühlende Zubereitung ist in der Schweiz zur Behandlung von Insektenstichen, Sonnenbrand und stumpfen Verletzungen gebräuchlich (29.10.2012)

Tilidin (Valoron®) Das Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide wird in Deutschland fix mit Naloxon kombiniert, um einen Missbrauch zu verhindern. Nicht jedoch in der Schweiz (29.10.2012)

Snus ist ein schwedisches Tabakprodukt, das zwischen der Oberlippe und der Mundschleimhaut platziert wird. Dabei gelangt das psychoaktive Nicotin in den Blutkreislauf (27.10.2012)

Trimipramin (Surmontil®, Generika) Das trizyklische Antidepressivum wird zur Behandlung von Depressionen und chronischen Schmerzen verabreicht. Es wird auch gegen Schlafstörungen eingesetzt, ist dazu aber nicht zugelassen (27.10.2012)

Dosett auffüllen Eine kurze Anleitung zum Auffüllen eines Wochendosiersystems (26.10.2012)

Vitamine für Kinder Ist der Einsatz von Multivitaminpräparaten bei Kindern sinnvoll? (26.10.2012)

Bayer lanciert in der Schweiz das Nahrungsergänzungsmittel Supradyn® Junior Fruchtgummis mit der Omega-3-Fettsäure DHA, Vitaminen und Cholin für Kinder ab 2 Jahren (25.10.2012)

Lösende Mixtur (Mixtura solvens) Die traditionelle pharmazeutische Zubereitung wird selten zur Behandlung von Husten mit Schleimbildung eingesetzt (25.10.2012)

Vedaprofen (Quadrisol®) Das Schmerzmittel für Pferde ist in der Schweiz ausser Handel (24.10.2012)

Perampanel (Fycompa®) Das neue Arzneimittel zur Behandlung der Epilepsie wurde in der EU und gestern auch in den USA zugelassen. In der Schweiz ist es noch nicht registriert (23.10.2012)

Eine Kniearthrose ist eine chronisch-degenerative Gelenkserkrankung, die sich in Knieschmerzen äussert, die hauptsächlich bei körperlicher Aktivität auftreten. Der Erkrankung liegt eine Schädigung und eine Abnutzung der schützenden Knorpelsubstanz zugrunde (21.10.2012)

Insulin glargin (Lantus®) Das langwirksame Insulin wird zur Behandlung von Diabetes mellitus Typ 1 und 2 eingesetzt (19.10.2012)

Senegawurzel hat schleimlösende Eigenschaften und ist ein typischer Bestandteil von Bronchialpastillen, pflanzlichem Hustensaft und Brusttee (18.10.2012)

Orlistat GlaxoSmithKline nimmt das Schlankheitsmittel Alli® in der Schweiz vom Markt. Grund dafür ist der lange Lieferunterbruch. Als Ersatz stehen Calobalin® Sandoz und das rezeptpflichtige Xenical® / Generika zur Verfügung (18.10.2012)

Melissenblättern werden beruhigende Eigenschaften zugeschrieben und Extrakte werden in Form einer Crème auch gegen Fieberbläschen eingesetzt (18.10.2012)

Phenylpropanolamin Das Schlankheitsmittel sollte aus unserer Sicht nicht zur Behandlung von Übergewicht eingenommen werden. In der Schweiz ist es nur noch als Tierarzneimittel im Handel (17.10.2012)

Das PharmaWiki enthält seit heute über 23'000 Seiten. Wir bleiben dran (16.10.2012)

Lindenblütentee enthält reizlindernde Schleimstoffe und wird zur Behandlung von Erkältungskrankheiten getrunken (16.10.2012)

Halswehlutschtabletten gehören zu den meistverkauften Arzneimitteln in der Selbstmedikation (15.10.2012)

Ecstasy (MDMA) Das verbotene Rauschmittel hat stimulierende, enthemmende und euphorisierende Eigenschaften. Die Einnahme ist bisweilen lebensgefährlich (15.10.2012)

Diclofenac-Gel Das Ecofenac® Lipogel heisst neu Ecofenac Sandoz® Lipogel (14.10.2012)

Die Zeitschrift „Beobachter“ empfiehlt in ihrer aktuellen Beilage das Gesundheitsportal PharmaWiki. Wir bedanken uns für das Vertrauen (13.10.2012)

Hydrocodon (Hydrocodon Streuli®) Dr. House ist abhängig vom schmerzlindernden Opioid. In den USA ist es in Kombination mit Paracetamol im Handel (Vicodin®) (12.10.2012)

Die Lemocin®-Produkte heissen ab dem Jahr 2012 neu Mebu-Lemon® (früher Lemocin® citron) und Mebu-Cherry® (früher Lemocin® griotte). Die Zusammensetzung bleibt identisch (12.10.2012)

Atovaquon (Wellvone®, Malarone®) Der antiparasitäre Wirkstoff wird zur Vorbeugung und Behandlung der Pneumocystis-carinii-Pneumonie und der Malaria eingesetzt (11.10.2012)

Psilocybe semilanceata Der psychoaktive Zauberpilz wächst auch auf Schweizer Wiesen und wird als verbotenes Halluzinogen verwendet (9.10.2012)

Passionsblume Zubereitungen aus Passionsblumenkraut werden traditionell als Beruhigungsmittel eingenommen (9.10.2012)

Säuglingsmilch Die Ernährung von Säuglingen ist kompliziert geworden. Früher gab es Muttermilch, heute wird Pre-, HA- und AR-Milch mit GOS, FOS und LC-PUFA gefüttert (8.10.2012)

Rasburicase (Fasturtec®) Das Enzym baut Harnsäure ab und wird im Rahmen einer Chemotherapie eingesetzt, um die Nieren vor einem Harnsäureüberschuss zu schützen (7.10.2012)

Nach mehreren Jahren haben wir heute die Erfassung der chemischen Strukturen der Wirkstoffe abgeschlossen (6.10.2012)

Desloratadin (Aerius®) In der Schweiz kommen Generika des Antihistaminikums in den Handel. Desloratadin ist ein Metabolit von Loratadin (Claritine®, Generika) (6.10.2012)

Hextriletten® Die desinfizierenden und schmerzlindernden Lutschtabletten zur Behandlung von Halsschmerzen gehen in der Schweiz auf den 31.12.2012 ausser Handel (4.10.2012)

Midazolam Die Midazolam-Lösung Buccolam® wurde in der Schweiz neu zur Behandlung akuter Krampfanfälle zugelassen. Sie wird Kindern und Jugendlichen in der Mundhöhle verabreicht (3.10.2012)

Halcinonid (Betacorton®) Das Glucocorticoid wird zur Behandlung entzündlicher und nicht-infizierter Hauterkrankungen aufgetragen (3.10.2012)

Pradofloxacin (Veraflox®) Das Antibiotikum wurde in der Schweiz neu zugelassen. Es wird zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten bei Hunden und Katzen eingesetzt (1.10.2012)

Die Wirkstoffliste wurde aktualisiert (1.10.2012)

September 2012

Meprobamat (Meprodil®) Das umstrittene Beruhigungsmittel wurde in der EU schon im Januar vom Markt genommen. Jetzt geht es endlich auch in der Schweiz ausser Handel (30.9.2012)

Bosutinib (Bosulif®) Der BCR-ABL-Inhibitor wurde in den USA kürzlich zur Behandlung der chronischen myeloischen Leukämie zugelassen. In der Schweiz ist Bosutinib noch nicht registriert (30.9.2012)

Noroviren In Deutschland sind weit über 8000 Menschen und vor allem Kinder und Jugendliche an einer Magen-Darm-Grippe erkrankt. Als Ursache werden die hochansteckenden Noroviren vermutet (30.9.2012)

Aliskiren + Amlodipin + Hydrochlorothiazid (Rasilamlo HCT®) Die Fixkombination aus einem Renin-Inhibitor, einem Calciumkanalblocker und einen Thiazid-Diuretikum ist neu zur Behandlung des Bluthochdrucks verfügbar (29.9.2012)

Methamphetamin Das Amphetamin ist in der Schweiz seit längerem nicht mehr im Handel. Es könnte theoretisch gegen ADHS eingesetzt werden. „Crystal Meth“ wird als stimulierendes Rauschmittel und Club Drug missbraucht (28.9.2012)

Tretinoin Das Aknemittel Retin-A® Gel und die Crème werden in der Schweiz auf Ende Oktober resp. auf Ende Dezember 2012 vom Markt genommen. Als Ersatz steht Airol® zur Verfügung, allerdings nur in der Konzentration 0.05%. Airol® ist nicht zur Behandlung chronisch sonnengeschädigter Haut zugelassen (27.9.2012)

Salbei In der Schweiz kommen die Vogel Menosan Salvia® Tabletten mit einem Salbeiblätterextrakt in den Handel. Sie werden zur Behandlung von Schweissausbrüchen und Wallungen im Zusammenhang mit den Wechseljahren eingesetzt (27.9.2012)

Chloressigsäure (Acetocaustin®) Das Ätzmittel wird zur äusserlichen Behandlung von Warzen aufgetragen (27.9.2012)

Triazolam (Halcion®) Das Benzodiazepin wird zur kurzfristigen Behandlung schwerer Schlafstörungen verabreicht (26.9.2012)

Flavoxat (Urispas®) Das krampflösende Mittel wird zur Behandlung von häufigem Wasserlassen, Harndrang und Harninkontinenz verschiedener Ursache eingesetzt (25.9.2012)

Eprosartan (Teveten®) Das Sartan wird zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt (23.9.2012)

Piroxicam-Gel (Felden® Gel) Das schmerzlindernde und entzündungshemmende Gel wird zum Beispiel bei Sportverletzungen, Rückenschmerzen und Arthrose aufgetragen (21.9.2012)

Paliperidon (Invega®) Das Neuroleptikum ist der aktive Metabolit von Risperidon (Risperdal®) und unterscheidet sich strukturell minimal von der Muttersubstanz (21.9.2012)

Calcium und Vitamin D3 sind in der Schweiz neu erstmals als Schmelztablette mit Orangengeschmack erhältlich, welche sich innert drei Minuten im Mund auflöst (Natecal® D 600/400). Das Arzneimittel ist kostengünstig und wird von der Grundversicherung übernommen (20.9.2012)

Oseltamivir (Tamiflu®) und Zanamivir (Relenza®) Die antiviralen Neuraminidasehemmer werden zur Vorbeugung und Behandlung der Grippe eingesetzt (20.9.2012)

Acetylcystein Das schleimlösende Arzneimittel ACC eco® heisst neu ACC Sandoz® (19.9.2012)

Dimeticon Das Entschäumungsmittel wird innerlich zur Behandlung von Blähungen und äusserlich gegen Kopfläuse eingesetzt (19.9.2012)

Ibuprofen Wild lanciert Contra-Schmerz IL 400 mg mit Ibuprofenlysinat (18.9.2012)

Rifamycin-Ohrentropfen (Otofa®) Das Antibiotikum ist in der Schweiz zur Behandlung akuter Schübe einer chronischen Mittelohrentzündung zugelassen (18.9.2012)

Latanoprost Xalatan® und das Co-Marketing-Arzneimittel Latanoprost Pfizer® in der grünen Packung müssen nicht mehr im Kühlschrank gelagert werden. Dies gilt nicht für die Generika und die Arzneimittel mit der blauen Verpackung (18.9.2012)

Rizatriptan (Maxalt®) Das Triptan wird zur Behandlung der Migräne eingesetzt (15.9.2012)

Teriflunomid (Aubagio®) In den USA wurde ein neues Arzneimittel zur oralen Behandlung der schubförmigen multiplen Sklerose zugelassen. Es muss nicht gespritzt werden, sondern kann einmal täglich als Tablette eingenommen werden (14.9.2012)

Vigabatrin (Sabril®) Das Mittel zur Behandlung der Epilepsie ist bekannt dafür, dass es Sehstörungen und Gesichtsfeldstörungen verursachen kann (13.9.2012)

Nicht ganz einfach: Nasentropfen richtig verabreichen (12.9.2012)

Die Triocaps® mit Chlorphenamin und Phenylephrin sind wieder erhältlich. Sie werden als Ersatz für Rhinopront® und gegen Schnupfen eingesetzt (12.9.2012)

Verabreichen von Zäpfchen Eine kurze Anleitung zur richtigen Verabreichung von Rektalsuppositorien (11.9.2012)

First-Pass-Metabolismus Auf dem Weg zu ihrem Wirkort können Arzneistoffe im Darm und in der Leber wegmetabolisiert werden (11.9.2012)

Midazolam-Nasenspray Der Nasenspray ist im Gegensatz zu der Injektionslösung einfach zu verabreichen und wird zum Beispiel bei Kindern, Behinderten und in der Notfallmedizin angewandt. Er muss in Apotheken hergestellt werden, da in der Schweiz bisher kein Fertigarzneimittel zugelassen ist (11.9.2012)

Midazolam (Dormicum®, Generika) Das Benzodiazepin dämpft, beruhigt und löscht die Erinnerung an die Zeit nach der Verabreichung aus. Es wird gegen Schlafstörungen und vor diagnostischen und chirurgischen Eingriffen eingesetzt (11.9.2012)

Saccharomyces boulardii (Perenterol®) Mepha hat die Zulassung für das Perenterol®-Analogpräparat Mephenterol® erhalten. Die Kapseln enthalten den Pilz Saccharomyces cerevisiae Hansen CBS 5926. Diese Bezeichnung ist ein Synonym für Saccharomyces boulardii (10.9.2012)

Das Antazidum Alucol® gibt es - wie Riopan® - neu auch in Form von einzeldosierten Beuteln (10.9.2012)

Ferumoxytol (Rienso®) In der Schweiz wurde ein neues Arzneimittel zur intravenösen Behandlung eines Eisenmangels bei einer chronischen Nierenerkrankung zugelassen (10.9.2012)

Amifampridin (Firdapse®) In der Schweiz wurde der Kaliumkanalblocker zur Behandlung der Lambert-Eaton-Myasthenischen Syndroms zugelassen. Dabei handelt es sich um eine seltene Autoimmunerkrankung, die zu Muskelschwäche führt (10.9.2012)

Die Produkteliste wurde aktualisiert (10.9.2012)

Wilde Wehen können ab dem 2. Drittel der Schwangerschaft auftreten und äussern sich in einem harten Bauch und einem Ziehen. Sie führen jedoch nicht zu einer Eröffnung des Muttermundes (10.9.2012)

Kopfwehöl enthält in der Regel Pefferminzöl oder eine Mischung von Pfefferminzöl und anderen ätherischen Ölen und wird zur Behandlung von Kopfschmerzen eingesetzt (10.9.2012)

Azilsartan (Edarbi®) Das neue und bereits 8. Wirkstoff aus der Gruppe der Sartane wurde in der Schweiz zugelassen (9.9.2012)

PharmaWiki feiert im September seinen fünften Geburtstag. Wir bedanken uns bei allen, die zum Erfolg der Plattform beigetragen haben und bei unseren Benutzern für das grosse Interesse an den Inhalten! (1.9.2012)

August 2012

Pelargonium sidoides Umckaloabo® ist jetzt auch in der Schweiz in Form von Filmtabletten im Handel (31.8.2012)

Proxymetacain (Alcaine®) Mit den Augentropfen kann das Auge für eine Viertelstunde betäubt werden, zum Beispiel um einen Fremdkörper zu entfernen (31.8.2012)

Sertralin (Zoloft®, Generika) ist ein Antidepressivum aus der Gruppe der SSRI zur Behandlung von Depressionen, Angst-, Zwangs- und Panikstörungen (30.8.2012)

Ivabradin (Procoralan®) ist ein Wirkstoff, der selektiv die Herzfrequenz reduziert. Er wird zur Behandlung der Angina pectoris verabreicht (29.8.2012)

Diclofenac (Voltaren®, Generika) Der nicht-steroidale Entzündungshemmer wird zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungszuständen verschiedener Ursache eingenommen (29.8.2012)

Alemtuzumab (MabCampath®) Das Leukämiemedikament wurde vom Markt genommen, weil Genzyme und Sanofi es zur Behandlung der multiplen Sklerose in den Handel bringen möchten. Offenbar soll so ein Off-Label-Use verhindert werden (27.8.2012)

Das Alkaloid Chinin ist in der Schweiz zur Behandlung akuter Malariaschübe zugelassen. Verschrieben wird es jedoch auch gegen nächtliche Wadenkrämpfe, obwohl es dazu nicht mehr registriert ist. Dieses Anwendungsgebiet ist aufgrund der möglichen unerwünschten Wirkungen stark umstritten (27.8.2012)

Hydrotalcit (Rennie® Gel Hydrotalcit, Talcid®) ist ein Antazidum, das gegen Magenbrennen und saures Aufstossen eingesetzt wird (26.8.2012)

Die weiche Zinkpaste (Zinci pasta mollis) enthält Zinkoxid, Lanolin und Vaseline und wird als Hautpflegemittel und bei Hauterkrankungen eingesetzt (24.8.2012)

Pertuzumab (Perjeta®) Roche hat in der Schweiz die Zulassung für das neue Arzneimittel gegen metastasierenden Brustkrebs erhalten (23.8.2012)

Benazepril (Cibacen®) Der ACE-Hemmer wird zur Behandlung von Bluthochdruck und einer Herzinsuffizienz eingesetzt (23.8.2012)

Pseudoephedrin Otrinol® zur Behandlung von Schnupfen heisst neu Rinoral®. Das Produkt bleibt identisch (22.8.2012)

Rabeprazol (Pariet®) Generika des Säureblockers sind in der Schweiz bereits zugelassen, aber noch nicht im Handel erhältlich (22.8.2012)

Fusidinsäure (Fucidin®) Das Steroid-Antibiotikum wird zur innerlichen und äusserlichen Behandlung von Staphylokokken-Infektionen eingesetzt (22.8.2012)

Tuc Der Tuc Stick ist ein Fettstift, der zur Behandlung geröteter, rissiger und angegriffener Haut vor allem an den Händen und Füssen eingesetzt wird (21.8.2012)

Lansoprazol (Agopton®, Generika) ist ein Säureblocker, der unter anderem zu Behandlung von Magen- und Darmgeschwüren, Magenbrennen und als Magenschutz verwendet wird (21.8.2012)

Canrenon (Soldactone®) Hope Solo, die Torhüterin der US-amerikanischen Frauenfussballmannschaft, wurde vor den Olympischen Spielen in London positiv auf das verbotene Dopingmittel getestet (20.8.2012)

Pasta cerata Schleich Die Wachspaste ist ein beliebtes Mittel zur Pflege angegriffener Haut und wird auch als Lippenbalsam eingesetzt (19.8.2012)

Die Cetylsalbe besteht aus Cetylalkohol, Wollwachs und Vaseline und wird für die Herstellung von Salben verwendet (18.8.2012)

Cilazapril (Inhibace®) Ein ACE-Hemmer zur Behandlung des Bluthochdrucks und der Herzinsuffizienz (18.8.2012)

Jetzt kommen in der Schweiz Generika des Bisphosphonats Risedronat (Actonel®) und des Blutdrucksenkers Irbesartan (Aprovel®) in den Handel (17.8.2012)

Anetholtrithion (Sulfarlem S25®) Das Arzneimittel wird zur Behandlung von Mundtrockenheit verwendet (17.8.2012)

Eiseninfusionen Die Sendung 10vor10 hat die Sicherheit von Ferinject® während der Schwangerschaft in Frage gestellt. Mit journalistischen Mitteln lässt sich jedoch keine zufriedenstellende Antwort geben, erforderlich wäre eine wissenschaftliche Recherche durch unabhängige Fachexperten (16.8.2012)

Korallen-Calcium soll gegen alle möglichen Erkrankungen wirksam sein. Grober Unfug, meint PharmaWiki. Lassen Sie sich keinen Bären aufbinden (15.8.2012)

Pharmacopoea Helvetica 11 Das Schweizerische Arzneibuch ist neu auch online zugänglich. Allerdings nur mit einem Passwort nach dem Kauf des Buchs (13.8.2012)

Valaciclovir (Valtrex®, Generika) Der antivirale Wirkstoff ist ein Prodrug von Aciclovir (Zovirax®, Generika). Er wurde mit dem Ziel entwickelt, die Bioverfügbarkeit und die Plasmakonzentrationen des Virostatikums zu erhöhen (12.8.2012)

Ranitidin (Zantic®, Generika) ist mittlerweile der einzige H2-Antagonist, der in der Schweiz im Handel ist. Cimetidin-Mepha® wurde vom Markt genommen (12.8.2012)

Medikamentenliste Assistenzjahr Unser Service für Pharmazie-Studierende in der Schweiz: Die Medikamentenliste des Assistenzjahres (12.8.2012)

Die Produkteliste wurde aktualisiert (12.8.2012)

Crotamiton (Eurax®) ist in der Schweiz ausser Handel. Damit verschwindet auch das letzte Mittel gegen Krätze vom Markt. Eine Marktlücke für ein innovatives Unternehmen? (9.8.2012)

Pitavastatin (Livazo®) In der Schweiz kommt ein neues Statin zur Senkung erhöhter Cholesterinwerte in den Handel. In anderen Ländern ist es bereits seit längerem erhältlich. Pitavastatin interagiert im Gegensatz zu anderen Statinen kaum mit CYP450 (9.8.2012)

Indoxacarb (Activyl®) Das neue Flohmittel für Hunde und Katzen wurde in der Schweiz zugelassen (9.8.2012)

Paracetamol Spirig hat die Zulassung für Acetalgin® 1 g erhalten (9.8.2012)

Pädiatrische Magistralrezepturen Der Verein Schweizerischer Amts- und Spitalapotheker hat eine Sammlung mit häufig gebrauchten pädiatrischen Magistralrezepturen publiziert (8.8.2012)

Cefpodoxim (Podomexef®, Generika) Das Cephalosporin der 3. Generation wird zur Behandlung von Atemwegs- und Harnwegsinfektionen eingesetzt (8.8.2012)

Azathioprin (Imurek®, Generika) Das Immunsuppressivum wird zur Verhütung einer Transplantatabstossung und gegen Autoimmunerkrankungen eingenommen (8.8.2012)

Misoprostol (Cytotec®, Arthrotec®) Das Prostaglandin wird als Magenschutz bei der Behandlung mit Diclofenac verwendet. Es ist auch ein bewährtes Medikament in der Gynäkologie und Geburtshilfe, ist dazu aber nicht zugelassen (7.8.2012)

Sitagliptin (Januvia®) wurde im Jahr 2007 als erster DPP4-Hemmer zur Behandlung von Diabetes mellitus Typ 2 zugelassen (6.8.2012)

Cetirizin Spirig® (ehemals Cetrin®) heisst neu Cetirizinum Spirig® (5.8.2012)

Zur Behandlung der chronischen myeloischen Leukämie werden heute in erster Linie die Kinasehemmer Imatinib (Glivec®), Nilotinib (Tasigna®) und Dasatinib (Sprycel®) eingesetzt (5.8.2012)

Nomegestrolacetat (Zoely®) Das Gestagen wird in Kombination mit dem natürlichen Östrogen Estradiol zur Empfängnisverhütung eingenommen. Jetzt ist die neue Pille auch in der Schweiz zugelassen (4.8.2012)

Micafungin (Mycamine®) Das Antimykotikum aus der Gruppe der Echinocandine zur Behandlung von Candida-Infektionen wurde in der Schweiz zugelassen (4.8.2012)

Asenapin (Sycrest®) Das neue atypische Neuroleptikum zur Behandlung manischer Episoden bei der bipolaren Störung wurde jetzt auch in der Schweiz zugelassen (3.8.2012)

Berner Warzensalbe Die hautauflösende Salbe wird zur Behandlung von Warzen eingesetzt. Sie soll ausschliesslich auf die Warze aufgetragen werden und nicht auf die gesunde Haut gelangen (2.8.2012)

Pfefferminzöl-Kapseln (Colpermin®) sind krampflösend und werden zur symptomatischen Behandlung des Reizdarmsydroms eingenommen (1.8.2012)

Norelgestromin und Ethinylestradiol (Evra®) Die „Pille zum Kleben“ wird zur Empfängnisverhütung eingesetzt. Die beiden Wirkstoffe werden vom Pflaster kontinuierlich über die Haut in den Blutkreislauf abgegeben (1.8.2012)

Schwarzes Johannisbeergelee Wie wird die Delikatesse zubereitet? (1.8.2012)

Juli 2012

Desogestrel (Cerazette®) Die Gestagen-„Minipille“ wird zur oralen hormonellen Empfängnisverhütung eingenommen (31.7.2012)

Eine Aciclovir-Lippencreme (Zovirax® Lip, Generika) wird zur lokalen Behandlung von Fieberbläschen aufgetragen. Sie muss fünfmal täglich verabreicht werden. Die Hände vor- und nachher gut waschen (31.7.2012)

Simeticon (z.B. Flatulex®, Imogas®) Das Entschäumungsmittel wird zur Behandlung von Gasansammlungen im Darm verwendet (31.7.2012)

Tadalafil (Cialis®) hat vergleichbare Wirkungen wie Viagra®, aber eine wesentlich längere Wirkdauer (30.7.2012)

Finasterid (Proscar®, Propecia®, Generika) wird in unterschiedlicher Dosis für Männerleiden eingesetzt. Einerseits für die Behandlung einer vergrösserten Prostata und andererseits gegen vererbten Haarausfall (30.7.2012)

Minocyclin (Minac®, Minocin®, Aknoral®) Das Antibiotikum wird zur Behandlung von Akne eingenommen. Aufgrund der möglichen unerwünschten Wirkungen sollte es aus unserer Sicht als Mittel der 2. Wahl verwendet werden (30.7.2012)

Eiseninfusionen werden als Mittel der 2. Wahl zur Behandlung eines Eisenmangels eingesetzt, falls orales Eisen nicht ausreichend wirksam ist oder nicht gegeben werden kann (30.7.2012)

Eisentabletten und andere orale Eisenpräparate werden zur Vorbeugung und Behandlung eines Eisenmangels verabreicht (29.7.2012)

Hand-Fuss-Mund-Krankheit Die virale Infektionskrankheit wird vor allem bei Kindern beobachtet und äussert sich in Ausschlägen mit Blasen an den Händen, den Füssen und im Mund (28.7.2012)

Raloxifen (Evista® Der SERM wird zur Vorbeugung und Behandlung der Osteoporose und zur Vorbeugung von Brustkrebs verabreicht (26.7.2012)

Norfloxacin (Noroxin®, Generika) Ein typisches Anwendungsgebiet des Antibiotikums ist die Blasenentzündung bei der Frau (26.7.2012)

Mebeverin (Duspatalin®) ist ein muskelentspannendes Arzneimittel zur Behandlung von Bauchkrämpfen (25.7.2012)

Flumetasonpivalat (Locacorten®, Locasalen®) Das Glucocorticoid der Stärkeklasse II wird zur äusserlichen Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen eingesetzt. Es ist auch eine Fixkombination mit Salicylsäure im Handel (25.7.2012)

Cimicifuga Extrakte aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze werden zur Behandlung von Wechseljahrbeschwerden verwendet (24.7.2012)

Miconazol-Mundgel (Daktarin®) Das antimykotische Mundgel wird zur Behandlung eines Mundsoors und eines Candidabefalls des Verdauungstrakts eingesetzt (23.7.2012)

Spirig lanciert ab dem 2. August folgende identische Co-Marketing-Arzneimittel für den OTC-Verkauf:

Die neuen Arzneimittel können beim Publikum beworben werden, weil sie nicht in der Spezialitätenliste enthalten sind (20.7.2012)

Fluorometholon (FML®) Die entzündungshemmenden und antiallergischen Augentropfen werden zur Behandlung entzündlicher Augenerkrankungen verwendet (20.7.2012)

Die Nitroglycerinsalbe Rectogesic® zur Behandlung einer Analfissur ist in der Schweiz im Handel erhältlich (19.7.2012)

Xipamid (Aquaphor®, Generika) Der Radprofi Fränk Schleck wurde an der Tour de France positiv auf das Maskierungsmittel getestet (18.7.2012)

Katzen vertragen kein Paracetamol, weil sie einen anderen Stoffwechsel als der Mensch haben (18.7.2012)

Rizinusöl Das fette Öl aus den Samen des Wunderbaums wird zur kurzfristigen Behandlung einer Verstopfung eingesetzt (17.7.2012)

Das Karpaltunnelsyndrom äussert sich in Schmerzen und Empfindungsstörungen wie Taubheit und Kribbeln in den Fingern (15.7.2012)

Memantin (Axura®, Ebixa®) Der NMDA-Antagonist wird zur symptomatischen Behandlung der mittelschweren bis schweren Alzheimer-Erkrankung eingesetzt (14.7.2012)

Die Kräuterspezialistin Dixa AG  hat ihre Webseite neu gestaltet. Es lohnt sich, einmal reinzuschauen (11.7.2012)

Acetylsalicylsäure und Esomeprazol (Axanum®) Die Fixkombination wurde in der Schweiz kürzlich zugelassen. In der EU ist sie seit dem Jahr 2011 registriert (10.7.2012)

Rivastigmin (Exelon®) Der Cholinesterase-Hemmer wird oral und transdermal zur Behandlung einer Demenz im Zusammenhang mit Alzheimer und Parkinson eingesetzt (10.7.2012)

Die Produkteliste wurde aktualisiert (8.7.2012)

Rufinamid (Inovelon®) Das Antiepileptikum zur Behandlung des Lennox-Gastaut-Syndroms wird in der Schweiz zukünftig auch als orale Suspension verfügbar sein (8.7.2012)

Bibrocathol (Posiformin®) Die Augensalbe gegen Lidrandentzündung kommt in der Schweiz wieder in den Handel. Sie war früher bereits als Noviform® zugelassen (7.7.2012)

Belimumab (Benlysta®) Der Antikörper zur Behandlung des systemischen Lupus erythematodes wurde jetzt auch in der Schweiz zugelassen (7.7.2012)

Irbesartan (Aprovel®) und Candesartan (Atacand®) Beide Sartane verlieren ihren Patentschutz. Im August kommen Generika in den Handel (5.7.2012)

Tiagabin (Gabitril®) Das Antiepileptikum ist in der Schweiz seit Ende Juni ausser Handel (5.7.2012)

Galantamin (Reminyl®) Der pflanzliche Inhaltsstoff aus dem Schneeglöckchen wird zur Behandlung der Alzheimer-Demenz eingesetzt (4.7.2012)

Gliclazid (Diamicron®) Diamicron® 80 mg geht in der Schweiz ausser Handel und muss durch das retardierte Diamicron® MR 60 ersetzt werden. Diamicron® MR 60 wird morgens mit dem Frühstück eingenommen und die Dosis muss angepasst werden(4.7.2012)

Paroxetin (Deroxat®, Seroxat®, Paxil®) Der SSRI wird zur Behandlung von Depressionen, posttraumatischen Belastungsstörungen sowie Angst-, Panik- und Zwangsstörungen eingesetzt (3.7.2012)

Ringelröteln Wenn das Kind krank ist und aussieht, als hätte es Ohrfeigen erhalten, hat es vielleicht eine Infektion mit dem humanen Parvovirus B19 (2.7.2012)

Toxoplasmose Schwangere sollen kein rohes und blutiges Fleisch essen, eine gute Küchenhygiene pflegen, das Gemüse vor dem Konsumieren immer gut waschen und das Katzenkistchen nicht selbst reinigen. Worin liegt der Grund für solche Empfehlungen? (2.7.2012)

Listerien Sie sind der Grund, weshalb Schwangere keine Rohmilch und keinen Weich- und Halbhartkäse konsumieren sollten (1.7.2012)

Juni 2012

Mirabegron (Myrbetriq®) In den USA wurde der erste Beta3-Agonist zur Behandlung der Reizblase zugelassen (29.6.2012)

Lorcaserin (Belviq®) Die FDA hat am Mittwoch ein neuartiges Schlankheitsmittel mit appetithemmenden und sättigenden Eigenschaften zugelassen (28.6.2012)

Symphosan® Die Wallwurztinktur aus frischen Wurzeln ist in der Schweiz seit längerem nicht mehr im Handel (27.6.2012)

Sandkastendermatitis Der Hautausschlag wird bei Kindern zwischen 2 bis 12 Jahren beobachtet und äussert sich in Papeln an den Ellenbogen, an den Knien und den Handrücken (26.6.2012)

Verbandklammern Das sind die Klammern, mit denen elastische Binden fixiert werden (26.6.2012)

Multivitaminpräparate in der Schwangerschaft Ist die Verabreichung bei einer ausgewogenen Ernährung notwendig? (23.6.2012)

Das Diclofenac-Gel Fenisun® zur Behandlung von Sonnenbrand wurde in der Schweiz vom Markt genommen (21.6.2012)

Orlistat Nach Alli® ist ab sofort ein weiteres rezeptfreies Arzneimittel mit Orlistat 60 mg im Handel (Calobalin® Sandoz 60) (21.6.2012)

Eine Zahnbürstenkopfhülle ist eine Hülle aus Plastik zum hygienischen Schutz des Zahnbürstenkopfs (21.6.2012)

Tinkturen Unsere Tipps für die Eigenherstellung von Tinkturen (21.6.2012)

Olanzapin (Zyprexa®) Ab dem 1. Juli kommen in der Schweiz Generika des Psychopharmakons in den Handel (21.6.2012)

Hydroxyzin (Atarax®) Der Hersteller meldet, dass in der Schweiz ab Juni 2012 bis ins Jahr 2013 wiederholt mit Lieferengpässen zu rechnen ist (20.6.2012)

Calcipotriol Die Daivonex® Crème und die Scalp Solution zur Behandlung der Schuppenflechte gehen in der Schweiz ausser Handel. Ersatzprodukte stehen zur Verfügung (20.6.2012)

Transiente ischämische Attacke Die sogenannte „Streifung“ oder das „Schlägli“ ist ein medizinischer Notfall, weil das Risiko für einen echten Schlaganfall im Anschluss stark erhöht ist (18.6.2012)

Ueberstreckbarkeit der Ellbogen Die Mehrheit der Frauen können die Unterarme über die Neutralstellung nach aussen überstrecken (18.6.2012)

Flumazenil (Anexate®, Generika) Der Benzodiazepin-Antagonist wird als Antidot zur Aufhebung der Wirkungen der Benzodiazepine verwendet (16.6.2012)

Rimexolon (Vexol®) Die Glucocorticoid-Augentropfen werden zur Behandlung entzündlicher Augenerkrankungen und nach chirurgischen Eingriffen eingesetzt (15.6.2012)

Succimer (Succicaptal®) Der Chelatbildner zur Behandlung von Bleivergiftungen wurde erstmals in der Schweiz zugelassen (15.6.2012)

PharmaWiki läuft ab sofort wieder wie gewohnt. Aufgrund einer technischen Umstellung kam es am 14. Juni zu einer vorübergehenden Unterbrechung. Besten Dank an Exigo  für die Einrichtung unseres neuen Servers! (14.6.2012)

Esomeprazol (Nexium®, Esomep®) Jetzt sind in der Schweiz echte Generika des Protonenpumpen-Inhibitors im Handel (13.6.2012)

Dabigatran (Pradaxa®) Der nicht-peptidische Thrombinhemmer und mögliche Marcoumar®-Nachfolger ist jetzt auch in der Schweiz zugelassen (13.6.2012)

Desloratadin (Aerius®) In der Schweiz wurden im Mai erstmals Generika registriert, die aber noch nicht im Handel erhältlich sind (10.6.2012)

Vandetanib (Caprelsa®) Der Kinasehemmer zur Behandlung des medullären Schilddrüsenkarzinoms wurde in der Schweiz neu zugelassen (10.6.2012)

Unser News-Team macht Ferien bis am 10. Juni 2012 :-) (3.6.2012)

Aclidiniumbromid (Bretaris® Genuair®, Eklira® Genuair®) Der neue Muskarinantagonist zur Behandlung der COPD steht in der EU vor der Zulassung (1.6.2012)

Mai 2012

Atorvastatin (Sortis®) Jetzt sind in der Schweiz echte Generika des Lipidsenkers im Handel erhältlich (30.5.2012)

Bisswunden äussern sich in einer schmerzhaften mechanischen Schädigung der Haut und der unterliegenden Gewebe (28.5.2012)

Sildenafil (Viagra®) Generika des PDE5-Hemmers gegen Erektionsstörungen kommen in der Schweiz im Juni 2013 in den Handel (25.5.2012)

Donepezil (Aricept®) Ab sofort sind in der Schweiz Generika des Alzheimer-Medikaments im Handel (25.5.2012)

Rande im Joghurt Was macht die Rote Beete im Erdbeerjoghurt? (24.5.2012)

Travoprost (Travatan®) Die Augentropfen senken den Augeninnendruck. Gleichzeitig können sie die Wimpern verlängern und die Augenfarbe dauerhaft verändern (24.5.2012)

Febuxostat (Adenuric®) In einem Rote-Hand-Brief wurde darüber informiert, dass das Gichtmittel selten schwere Überempfindlichkeitsreaktionen wie ein Stevens-Johnson-Syndrom und eine Anaphylaxie verursachen kann (23.5.2012)

Mumps Die Kinderkrankheit äussert sich in geschwollenen Ohrspeicheldrüsen. Dank der MMR-Impfung ist sie heute fast in Vergessenheit geraten (22.5.2012)

Promestrien (Colpotrophine®) Das synthetische Östrogen soll im Gegensatz zu Estradiol keine systemischen Wirkungen entfalten (21.5.2012)

Vandetanib (Caprelsa®) Der neue Kinasehemmer zur Behandlung des medullären Schilddrüsenkrebses steht in der Schweiz vor der Zulassung (20.5.2012)

Anidulafungin (Ecalta®) Das Antimykotikum wird zur Behandlung von Candida-Infektionen eingesetzt, die sich in die Blutbahn ausgebreitet haben (20.5.2012)

Hexetidin (Hextril®) Das Desinfektionsmittel wird zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen im Mund- und Rachenraum angewandt (19.5.2012)

Wachstumsschmerzen sind beidseitige und vorübergehende Beinschmerzen, die bei Kindern auftreten. Die genaue Ursache ist unbekannt (17.5.2012)

Rotigotin (Neupro®) Der Dopaminagonist wird in Form eines transdermalen Pflasters zur Behandlung der Parkinson-Erkrankung und des Restless-Legs-Syndroms eingesetzt (17.5.2012)

Restless-Legs-Syndrom Die neurologische Erkrankung äussert sich in Missempfindungen in den Beinen und dem starken Drang, die Beine zu bewegen (17.5.2012)

Seeigel Eine Verletzung mit den Stacheln von Seeigeln ist äusserst schmerzhaft. Auftreten kann sie bei Ferien am Meer (16.5.2012)

Miglitol (Diastabol®) Das mit Acarbose verwandte Antidiabetikum ist in der Schweiz nicht mehr erhältlich (14.5.2012)

Benfluorex (Mediator®) Das Schlankheitsmittel wird für Tausende Todesfälle und Hospitalisationen verantwortlich gemacht. Trotz der bekannten Risiken blieb es in Frankreich bis ins Jahr 2009 im Handel (14.5.2012)

Teufelskralle Die Wurzel aus dem Süden Afrikas wird zur Behandlung von Arthrosen und Rückenschmerzen verwendet (13.5.2012)

Dapagliflozin (Forxiga®) Der SGLT2-Hemmer steht in der EU kurz vor der Zulassung. Es handelt sich um ein neuartiges Antidiabetikum, welches die Ausscheidung von Glucose an der Niere erhöht (10.5.2012)

Ruxolitinib (Jakafi®) Der erste JAK-Hemmer zur Behandlung der Myelofibrose steht in der EU vor der Zulassung (10.5.2012)

Linagliptin (Tradjenta®) Der neue DPP4-Hemmer zur Behandlung von Diabetes Typ 2 ist in der Schweiz seit dem 1. Mai neu im Handel und kassenzulässig (10.5.2012)

In der Schweiz kommen dieses Jahr zahlreiche Generika von vielverkauften Medikamenten in den Handel. Dazu gehören:

Seitenstechen Woher kommt der stechende Schmerz beim Sport? Und was kann man dagegen tun? (8.5.2012)

Usutu-Virus Das afrikanische Virus etabliert sich in Europa und sorgt in einigen Regionen für ein massives Amselsterben (7.5.2012)

Candesartan (Atacand®) Jetzt kommt das Auto-Generikum Pemzek® in den Handel. Es handelt sich um eine identische Kopie des Originals, die günstiger angeboten wird (4.5.2012)

Axitinib (Inlyta®) Der Kinasehemmer zur Behandlung eines fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms wurde in der Schweiz neu zugelassen (3.5.2012)

Diclofenac-Gel Novartis hat in der Schweiz das Voltaren® Dolo forte Emulgel lanciert. Es enthält 2% Diclofenac statt wie üblich 1% und wird alle 12 Stunden eingerieben (3.5.2012)

Macitentan Der mögliche Tracleer®-Nachfolger beschert Actelion derzeit hohe Aktienkurse (3.5.2012)

Ibandronat (Bonviva®) Jetzt sind in der Schweiz auch Generika der Filmtabletten im Handel erhältlich (Ibandronat Sandoz®) (2.5.2012)

Kupferzink-Lösung Was ist im Eau d'Alibour enthalten und wozu wird es verwendet? (1.5.2012)

Frauentee Die Tees und Mischungen werden zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden und anderen Frauenleiden eingesetzt (1.5.2012)

April 2012

Sevelamercarbonat (Renvela®) Der Nachfolger von Sevelamerchlorid (Renagel®) ist jetzt auch in der Schweiz erhältlich (30.4.2012)

Castellani-Lösung Die antiseptische Lösung zur Behandlung von Hauterkrankungen ist umstritten und sollte aus unserer Sicht nicht mehr verwendet werden (30.4.2012)

Avanafil (Stendra®) Am Freitag wurde in den USA ein weiterer PDE5-Hemmer zur Behandlung der erektilen Dysfunktion zugelassen. Der Viagra®-Nachfolger hat einen raschen Wirkungseintritt (28.4.2012)

Solufilm Bei der neuen Darreichungsform für Arzneimittel handelt es sich um einen dünnen Schmelzfilm, der auf der Zunge zergeht und ohne Wasser verabreicht werden kann (27.4.2012)

Prevalin™ Der neue Nasenspray gegen Heuschnupfen bildet auf der Nasenschleimhaut eine Schutzschicht und soll so Pollen abwehren und indirekt antiallergisch wirksam sein (26.4.2012)

Lycopin Ist der rote Farbstoff aus der Tomate zur Vorbeugung von Krebs geeignet? (25.4.2012)

Ivacaftor (Kalydeco®) Die amerikanische Arzneimittelbehörde hat das erste kausal wirksame Medikament zur Behandlung der zystischen Fibrose zugelassen (19.4.2012)

In eigener Sache: Seit heute finden Sie im PharmaWiki über 22'000 Seiten (19.4.2012)

Malachitgrün Der Farbstoff wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten bei Zierfischen eingesetzt. Die Verwendung für Aquakulturen ist in vielen Ländern verboten (19.4.2012)

Insulin glulisin (Apidra®) Ein schnellwirksames Insulin zur Behandlung von Diabetes mellitus (18.4.2012)

Cinnarizin und Dimenhydrinat (Arlevert®) Die Kombination gegen Schwindel ist in Deutschland seit längerem erhältlich. In der Schweiz ist sie seit diesem Jahr neu im Handel (18.4.2012)

Sophie die Giraffe Das bekannte französische Kinderspielzeug gegen Zahnungsbeschwerden (17.4.2012)

Tripelennamin (Vetibenzamin®) ist ein Antihistaminikum für Tiere (16.4.2012)

Doxycyclin wurde jetzt auch in der Schweiz zur Behandlung der Rosazea zugelassen (Oracea® Kapseln) (16.4.2012)

Tannenspitzensirup wird im Frühling aus den Zweigspitzen und Knospen der Rotfichte hergestellt (13.4.2012)

FlexTouch® Der neue vorgefüllte Insulinpen von Novo Nordisk für Insulin aspart (NovoRapid® FlexTouch®) (12.4.2012)

Gesundheitsgefährdung durch Plüsch-Hasen  Kein Scherz kurz nach Ostern: Das Bundesamt für Gesundheit warnt vor gefährlichen Plüsch-Hasen von Procter & Gamble (11.4.2012)

Ofloxacin (Floxal®) Das Antibiotikum wird am Auge in Form von Tropfen und als Salbe zur Behandlung von Infektionskrankheiten eingesetzt (11.4.2012)

COPD In der Schweiz sollen bis zu 400'000 Menschen von der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung betroffen sein (9.4.2012)

Pelargonium sidoides (Umckaloabo®) Die Umckaloabo®-Filmtabletten wurden in der Schweiz neu zugelassen (8.4.2012)

Die Produkteliste wurde aktualisiert (8.4.2012)

Grüntee gegen Feigwarzen (Veregen®) Die Grünteesalbe zur lokalen Behandlung von Feigwarzen wurde in der Schweiz im März neu als Arzneimittel zugelassen (7.4.2012)

Linagliptin (Tradjenta®) Nach Sitagliptin (Januvia®), Vildagliptin (Galvus®) und Saxagliptin (Onglyza®) wurde in der Schweiz im März ein weiterer DPP4-Hemmer zur Behandlung von Diabetes mellitus Typ 2 zugelassen (5.4.2012)

Chikungunya Die virale Infektionskrankheit wird von Stechmücken übertragen. Typisch für die Erkrankung sind Gelenkschmerzen, die monate- bis jahrelang anhalten können (4.4.2012)

Rhinopront® Die Kapseln zur Behandlung von Schnupfen und Erkältung werden nicht mehr hergestellt (4.4.2012)

Ketamin (Ketalar®) Das Anästhetikum wird als Rauschmittel missbraucht, weil es Halluzinationen und Träume hervorruft (3.4.2012)

Schimmel im Wohnraum äussert sich in Flecken, Verfärbungen und grau-schwarzen Belägen. Jedem Schimmel- liegt ein Wasserproblem zugrunde (2.4.2012)

Azithromycin (Zithromax®, Generika) Das Makrolid-Antibiotikum ist ein Derivat von Erythromycin. Es hat eine lange Wirkdauer und muss nur kurzfristig verabreicht werden (1.4.2012)

März 2012

Was bedeutet eigentlich die Anweisung, ein Medikament unabhängig von den Mahlzeiten einzunehmen? (31.3.2012)

Nebivolol (Nebilet®, Generika) Der blutdrucksenkende Betablocker besteht aus zwei Molekülen und hat gefässerweiternde Eigenschaften (31.3.2012)

Xylazin Das Tierarzneimittel wird zur Dämpfung, Schmerzlinderung und Muskelentspannung eingesetzt (30.3.2012)

netCare Ab dem 2. April bieten Schweizer Apotheken vertiefte Abklärungen mit telemedizinischer Unterstützung an (28.3.2012)

Tiotropiumbromid (Spiriva®) Der langwirksame Bronchodilatator wird zur Behandlung der COPD eingesetzt (27.3.2012)

Syphilis Die Rückkehr des „grossen Imitators“. In der Schweiz werden jährlich über 1000 Fälle gemeldet (27.3.2012)

Aprepitant (Emend®) Der Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonist zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen im Rahmen einer Chemotherapie (27.3.2012)

Die neuen Gerinnungshemmer: Rivaroxaban (Xarelto®), Apixaban (Eliquis®) und Dabigatran (Pradaxa®) (26.3.2012)

Gefitinib (Iressa®) Der neue Kinasehemmer wird zur Behandlung von Lungenkrebs eingesetzt (24.3.2012)

Donepezil (Aricept®) Die Preise fallen: Das Patent des teuren Alzheimer-Medikaments läuft in der Schweiz im Mai 2012 aus (22.3.2012)

Polymedikations-Check Der PMC ist eine neue Dienstleistung in Schweizer Apotheken, bei welcher die medikamentöse Behandlung der Patienten diskutiert und optimiert wird (21.3.2012)

Lungenkrebs Rauchen ist bei weitem die häufigste Ursache (21.3.2012)

Erlotinib (Tarceva®) Der Kinasehemmer wird zur spezifischen Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs eingesetzt (21.3.2012)

Radon Es wird geschätzt, dass in der Schweiz jährlich 200 bis 300 Personen an Lungenkrebs sterben, der von Radon verursacht wurde (20.3.2012)

Ibandronat (Bonviva®) Die FDA hat in den USA das erste Generikum in Form von Tabletten zugelassen (20.3.2012)

Granisetron (Kytril®) In der EU wurde ein transdermales Pflaster mit dem Wirkstoff zugelassen (Sancuso®) (18.3.2012)

Losartan + Hydrochlorothiazid (Cosaar® Plus) Das Patent lief am 1. März aus. Jetzt kommen Generika in den Handel (17.3.2012)

Tropisetron (Navoban®) Das Arzneimittel gegen Übelkeit ist in der Schweiz derzeit nicht lieferbar, weil dem Zulassungsinhaber die Betriebsbewilligung entzogen wurde (15.3.2012)

Flutamid (Flucinom®) Das Antiandrogen zur Prostatakarzinom-Behandlung ist in der Schweiz ausser Handel (14.3.2012)

Escitalopram (Cipralex®) In den USA wurde das erste Generikum zugelassen (14.3.2012)

Guarana Das coffeinhaltige Aufputschmittel aus Südamerika (12.3.2012)

Diacerein (Verboril®, Artrolyt®) Der Rhein-Vorläufer wird zur Behandlung der Arthrose eingesetzt. Durchfall ist eine häufige Nebenwirkung (10.3.2012)

Dreiersalbe Die Dreiersalbe ist eine keratolytische Salbe auf der Basis von Vaseline mit je 3% Salicylsäure und Glycerol (10.3.2012)

Wilde Yamswurzel (Dioscorea villosa) Die Wurzel ist wahrscheinlich nicht zur Behandlung von Wechseljahrbeschwerden geeignet (8.3.2012)

Bilastin (Bilaxten®) Das neue Antihistaminikum zur Behandlung von Heuschnupfen und Nesselfieber ist jetzt in der Schweiz im Handel (8.3.2012)

Abirateronacetat (Zytiga®) Der neue Wirkstoff hemmt die Bildung der männlichen Geschlechtshormone und wird zur Behandlung eines Prostatakarzinoms eingesetzt (7.3.2012)

Exenatid (Byetta®, Bydureon®) Das langwirksame Bydureon®, das nur einmal wöchentlich gespritzt wird, wurde in der Schweiz neu zugelassen (5.3.2012)

Weisskittelhypertonie In Gegenwart einer medizinischen Fachperson werden erhöhte Blutdruckwerte gemessen (5.3.2012)

Die Wirkstoffliste wurde aktualisiert (5.3.2012)

Der Rechtschreibfehler „Interessenskonflikte“ wurde in allen Artikeln durch „Interessenkonflikte“ ersetzt (5.3.2012)

Batrachotoxine Das Froschgift aus dem Regenwald gehört zu den giftigsten Substanzen auf dem Planeten (4.3.2012)

Pankreatin (z.B. Creon®, Panzytrat®) Das Arzneimittel enthält Verdauungsenzyme zur Behandlung einer Pankreasunterfunktion (3.3.2012)

Pil Food® Die Kapseln gegen Haarausfall und brüchige Nägel sind in der Schweiz ausser Handel (2.3.2012)

Letrozol (Femara®) Verschiedene Generika des Aromatasehemmers kommen neu in den Handel. Gleichzeitig wird Femara® massiv günstiger (1.3.2012)

Nedocromil (Tilavist®) Das Aus für den Mastzellstabilisator. In der Schweiz wurden alle Präparate vom Markt genommen (1.3.2012)

Februar 2012

Tilactase (Lacdigest®) Das Enzym aus einem Schimmelpilz wird zur Behandlung der Lactoseintoleranz eingesetzt (28.2.2012)

Leichte Verbrennungen äussern sich in einer Hautrötung, Schmerzen und können Hautblasen verursachen (27.2.2012)

Tosylchloramid-Natrium Einige Schweizer Apotheken verkaufen die Chloraminlösung 1%. Worum handelt es sich dabei? (25.2.2012)

Benzalkoniumchlorid-Tampons No Gynex® zur lokalen Empfängnisverhütung ist in der Schweiz wieder im Handel erhältlich (24.2.2012)

Hypertonie Ein hoher Blutdruck ist ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (24.2.2012)

Sibrovita® heisst neu GeloDurat® und entspricht GeloMyrtol® (23.2.2012)

Lidrandentzündung Als Blepharitis werden alle entzündlichen Erkrankungen der Augenlidränder bezeichnet (22.2.2012)

Lactase-Assugrin Wo ist das Arzneimittel gegen Lactoseintoleranz erhältlich? (21.2.2012)

Virale Bindehautentzündung Antibiotika sind zur Behandlung nicht geeignet, werden aber häufig verschrieben (20.2.2012)

Calcium-Sandoz® D3 f/ff heisst neu Calcium D3 Sandoz® (17.2.2012)

Dürfen Humanarzneimittel bei Tieren angewandt werden? (17.2.2012)

Aliskiren (Rasilez®) Der erste Renin-Hemmer zur Behandlung von Bluthochdruck (17.2.2012)

Akuter Durchfall Eine Übersicht über die Ursachen und die Behandlungsmöglichkeiten (14.2.2012)

Alprazolam (Xanax®) Der Tod von Whitney Houston steht möglicherweise in einem Zusammenhang mit dem angstlösenden Beruhigungsmittel (13.2.2012)

Grünlippmuschel Zubereitungen aus der neuseeländischen Grünlippmuschel werden als Nahrungsergänzungsmittel gegen Arthrose eingenommen. Ob sie tatsächlich wirksam sind, ist umstritten (11.2.2012)

Actonel 5 mg Die Tabletten zur täglichen Einnahme gegen Osteoporose sind in der Schweiz ausser Handel (10.2.2012)

Babesiose beim Hund Die „Hundemalaria“ wird von parasitären Einzellern verursacht, die von Zecken übertragen werden (9.2.2012)

Amitraz Das akarizide Mittel ist in Halsbändern gegen einen Zeckenbefall bei Hunden enthalten (7.2.2012)

Clenbuterol Dem Radprofi Alberto Contador wird der Sieg an der Tour de France aufgrund des Dopingmittels aberkannt (6.2.2012)

Die Produkteliste wurde aktualisiert (6.2.2012)

Candesartan (Atacand®) AstraZeneca lanciert vor dem Patentablauf das Auto-Generikum Pemzek® (6.2.2012)

ComboPen® Der Autoinjektor wird von der Schweizer Armee zur Selbstbehandlung von Vergiftungen mit Nervengiften eingesetzt (4.2.2012)

Aktuell: Erfrierungen und Frostbeulen (3.2.2012)

Vismodegib (Erivedge®) Roche erhält die FDA-Zulassung für das erste orale Arzneimittel gegen Basaliome (1.2.2012)

Quetiapin (Seroquel®) AstraZeneca lanciert vor dem Patentablauf das Auto-Generikum Sequase® (1.2.2012)

Meprobamat Jetzt fordert auch die europäische Arzneimittelbehörde den Rückzug vom Markt (1.2.2012)

Januar 2012

Tanninalbuminat (Tannalbin®) Die Gerbstoff-Eiweissverbindung wird gegen Durchfall eingenommen (30.1.2012)

Uzarawurzel Extrakte aus der südafrikanischen Wurzel werden in Deutschland zur Durchfallbehandlung eingesetzt (29.1.2012)

Ciclesonid (Alvesco®) Das inhalative Glucocorticoid der 3. Generation wurde in den USA zur Behandlung des allergischen Schnupfens zugelassen (27.1.2012)

Orlistat Das Xenical®-Generikum Orlistat Sandoz® 120 kommt in der Schweiz in den Handel (26.1.2012)

Mavacoxib (Trocoxil®) Es gibt eine Schmerztablette, die nur einmal im Monat eingenommen werden muss. Zugelassen ist sie bisher allerdings nur für Hunde mit Arthrose (25.1.2012)

Febantel (Drontal®, Welpan®) Das Probenzimidazol wird zur Behandlung eines Wurmbefalls bei Hunden eingesetzt (24.1.2012)

Halbwertszeit Medikamente verbleiben nicht unbegrenzt im Körper, sondern werden innert Stunden bis Tagen wieder ausgeschieden (24.1.2012)

Diclofenac-Augentropfen (Dicloabak®) Die Augentropfen sind neu auch im Fläschchen ohne Konservierungsmittel erhältlich (21.1.2012)

Flunitrazepam Rohypnol®-Tabletten enthalten einen Farbstoff, um einen Missbrauch als „Date Rape Drug“ zu verhindern (19.1.2012)

Rhinotussal® Das bekannte Erkältungsmittel ist in der Schweiz seit längerem nicht mehr im Handel (18.1.2012)

Larva migrans cutanea Ein unangenehmes Souvenir vom Strand: Die Larven von Hakenwürmern graben sich in Gängen durch die Haut (16.1.2012)

Bettwanzen Die blutsaugenden Insekten sind in den westlichen Ländern wieder auf dem Vormarsch (16.1.2012)

Methyldopa (Aldomet®) Der blutdrucksenkende Wirkstoff wird heute kaum noch eingesetzt - eine relevante Ausnahme ist jedoch der Bluthochdruck während der Schwangerschaft. Für deren Therapie gilt er als Mittel der 1. Wahl (15.1.2012)

Hämorrhoiden Eine Übersicht über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten (14.1.2012)

Ketotifen (Zaditen®) Das Antihistaminikum mit entzündungshemmenden Eigenschaften wird innerlich und als Augentropfen zur Behandlung allergischer Erkrankungen eingesetzt (13.1.2012)

Das Torcetrapib-Debakel Im Jahr 2006 musste eine Studie mit 15'000 Teilnehmern abgebrochen werden. Der Wert von Pfizer sank in dieser Woche um 21 Milliarden US-Dollar (10.1.2012)

Lysinacetylsalicylat (Alcacyl®, Aspégic®) Das Schmerzmittel ist besser wasserlöslich als Acetylsalicylsäure, hat einen schnelleren Wirkungseintritt und kann auch intravenös verabreicht werden (10.1.2012)

Insulin aspart (NovoMix®) Das Insulin wird als Ersatz für Insulin Mixtard® empfohlen, das in der Schweiz vom Markt genommen wurde (5.1.2012)

Migpriv® Das Pulver gegen Migräne ist in der Schweiz nicht mehr im Handel. PharmaWiki zeigt mögliche Alternativen auf (4.1.2012)

Hervorragender Beitrag der Sendung Puls  zum Thema Botulinumtoxin (3.1.2012)

Raltegravir (Isentress®) Der erste Integrase-Hemmer gegen HIV wurde von der FDA für die Anwendung bei Kindern freigegeben (3.1.2012)

Ab dem 1.1.2012 werden fünf Methoden der Komplementärmedizin von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung wieder vergütet Link zum BAG  (2.1.2012)

Optizorb™ PharmaWiki erklärt den Unterschied zwischen Panadol-S® und herkömmlichen Paracetamol-Tabletten (1.1.2012)

News 2016, News 2015, News 2014, News 2013, News 2011, News 2010, News 2009

Es wurden keine Artikel oder Produkte gefunden.
PharmaWiki mit Google durchsuchen.

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.12.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen