Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Missbrauch von Hustensirup Arzneimittelgruppen Antitussiva

Viele Hustenmittel enthalten psychoaktive Wirkstoffe, die in hoher Dosierung als Rauschmittel missbraucht werden können. Dazu gehören zum Beispiel Codein, Dextromethorphan und Antihistaminika. Aufgrund der möglichen unerwünschten Wirkungen und der Suchtgefahr ist von einem Missbrauch dringend abzuraten.

synonym: Hustenmittel-Abusus, Missbrauch von Hustensaft

Hustensaft als Rauschmittel

Viele reizstillende Hustenmittel enthalten Wirkstoffe, die in hoher Dosierung psychoaktiv sind und als Rauschmittel missbraucht werden können. Zu den Substanzen gehören zum Beispiel:

Solche Arzneimittel sind im Unterschied zu anderen Drogen in Apotheken ohne ärztliche Verordnung legal erhältlich, kostengünstig und von guter pharmazeutischer Qualität. An einem Missbrauch sind aus unserer Erfahrung hauptsächlich experimentierfreudige Jugendliche und teilweise auch Drogenabhängige interessiert. Aufgrund der möglichen unerwünschten Wirkungen, der akuten Toxizität und der Gefahr der Entstehung einer Abhängigkeit ist von einem Missbrauch dringend abzuraten. Problematisch ist zudem die Kombination mit Alkohol und zentral dämpfenden Arzneimitteln, weil diese die unerwünschten Wirkungen verstärken.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 9.7.2014 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen