Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Metabolisches Syndrom Indikationen

synonym: Syndrom X

Definition (IDF)

Das metabolische Syndrom wird über Parameter definiert, die Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen darstellen. Ein metabolisches Syndrom besteht dann, wenn (1.) der Bauchumfang eine bestimmte Grösse überschreitet und (2.) zwei bis vier Parameter ausserhalb des Normbereichs liegen.

Parameter

1. Bauchumfang: Männer > 94 cm, Frauen > 80 cm

+ zwei bis vier der folgenden Parameter ausserhalb des Normbereichs:

- Parameter Grenzwerte
2. Blutdruck systolisch ≥ 130, diastolisch: ≥ 85 mmHg
3. Blutglucose (nüchtern) 5.6 - 6.9 mmol/L, Verdacht auf Diabetes, wenn ≥ 7.0 mmol/L
4. Triglyceride (TRG, nüchtern) ≥ 1.7 mmol/L
5. HDL-Cholesterol (HDL, nüchtern) Männer < 1.0 mmol/L, Frauen < 1.3 mmol/L

Diese Grenzwerte sind tiefer angesetzt, als wenn nur das Einzelrisiko beurteilt wird. Das metabolische Syndrom wird von verschiedenen Organisationen unterschiedlich definiert. Die Definition der IDF ist für das Screening in der Apotheke gut geeignet. Die Grenzwerte für den Bauchumfang gelten für Europäer.

UrsachenKomplikationen und Themengebiete

führen zu Atherosklerose und kardiovaskulären Erkrankungen: z.B. Myokardinfarkt, Schlaganfall, plötzlicher Herztod

Bestimmung der WertePrimärintervention

Nicht-medikamentöse Therapie:

Siehe auch einzelne Indikationen (z.B. Kochsalzzufuhr bei Hypertonie einschränken, Raucherentwöhnung)

Medikamentöse Therapie - OTC

Gemäss Indikationen und individuell festgestellten Risikofaktoren:

Nahrungsmittelergänzung:

Pflanzliche Lipidsenker:

Medikamentöse Therapie - Rx

Gemäss Indikationen und individuell festgestellten Risikofaktoren:

Literatur

Pharmaceutical Care Research Group, Universität Basel

International Diabetes Federation IDF 


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.9.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen