Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Mate Phytopharmaka Drogenliste

Mate ist ein traditionelles Getränk aus Südamerika, das aus den gerösteten, getrockneten und geschnittenen Blättern des Matestrauchs Ilex paraguariensis als Aufguss zubereitet wird. Es wird vorwiegend in Südamerika als Genussmittel und Stimulans konsumiert. Die Mateblätter enthalten das anregende Methylxanthin Coffein. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität, Schlafstörungen und vermehrtes Wasserlassen.

synonym: Yerba Mate, Ilex paraguariensis, Mate-Tee, Yerba, Jesuitentee

Produkte

Mateblätter sind unter anderem in Apotheken, Drogerien und Lebensmittelgeschäften erhältlich, auch als Offenware. Der Mate wird vor allem in Südamerika getrunken. In Europa hat er sich bisher kaum durchgesetzt.

Stammpflanze

Der Matestrauch Ilex paraguariensis aus der Familie der Stechpalmengewächse (Aquifoliaceae) ist im südlichen Südamerika heimisch, wo er auch angebaut wird (u.a. Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay). Der grösste Produzent ist Argentinien. Der immergrüne Matestrauch kann zu einem Baum von bis zu 18 Metern Höhe heranwachsen.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die erhitzten/gerösteten, getrockneten, gealterten und geschnittenen Blätter des Matestrauchs verwendet (Mateblätter, Mate folium). Durch die unterschiedlichen Verarbeitungsprozesse entstehen verschiedene Teesorten, die sich im Geschmack und Aussehen unterscheiden.

Inhaltsstoffe

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen gehören:

Wirkungen

Mate hat stimulierende (anregende), analeptische, antioxidative und harntreibende Eigenschaften. Der Coffeingehalt pro Tasse ist etwa vergleichbar mit Kaffee oder Schwarztee.

Anwendungsgebiete

Mate wird hauptsächlich als Genussmittel und Stimulans konsumiert. Er wird unter anderem auch zur unterstützenden Behandlung von Übergewicht und gegen Kopfschmerzen eingesetzt.

Dosierung

Mate wird in der Regel als Aufguss zubereitet. Dazu werden die getrockneten Blätter in einen speziellen Matebecher gegeben und mit heissem (nicht kochendem) Wasser übergossen. Dies wird anschliessend mehrmals wiederholt. Das Getränk kann mit Süssungsmitteln (Zucker), Milch oder Zitronensaft versetzt werden.

Mate wird traditionell aus einem kugelförmigen Matebecher aus Flaschenkürbis mit einer Bombilla getrunken, einem Trinkhalm aus Metall mit einem Filter (Sieb) am unteren Ende. Dieser verhindert, dass Teereste zu sich genommen werden. Mate kann jedoch auch wie jeder andere Tee zubereitet werden und Mateblätter sind auch in Teebeuteln erhältlich.

Mate hat einen angenehmen Geschmack und einen rauchigen Geruch.

Unerwünschte Wirkungen

Coffein kann unerwünschte Wirkungen wie beispielsweise Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität, Schlafstörungen, einen schnellen Herzschlag und vermehrtes Wasserlassen verursachen. Es kann eine leichte Abhängigkeit hervorrufen.

siehe auch

Coffein

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.3.2018 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen