Unsere Vision Team Kontakt Werben Spenden! Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Mariendistel Phytopharmaka Drogenliste

Die Zubereitungen aus den Früchten der Mariendistel Silybum marianum haben leberschützende und antihepatotoxische Eigenschaften. Sie werden zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, bei einer Leberzirrhose und toxischen Leberschäden eingesetzt. Weitere Anwendungsgebiete sind Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Aufstossen und Blähungen. Zu den relevanten Inhaltsstoffen gehört insbesondere das Flavonolignan-Gemisch Silymarin mit dem Hauptbestandteil Silibinin. Mögliche unerwünschte Wirkungen sind ein weicher Stuhlgang und Übelkeit.

synonym: Silybum marianum, Carduus marianus

Produkte

Zubereitungen aus den Früchten der Mariendistel sind unter anderem in Form von Tabletten, Kapseln und als Tinktur im Handel. Die Arzneidroge ist in Apotheken und Drogerien erhältlich. Nicht alle Medikamente sind für dieselben Indikationen freigegeben.

Stammpflanze

Die Mariendistel Silybum marianum aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) ist in Südeuropa heimisch.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden in der Regel die Mariendistelfrüchte (Cardui mariae fructus, Silybi mariani fructus) verwendet. Es handelt sich um die reifen, vom Pappus befreiten Früchte der Pflanze. Das Arzneibuch fordert einen Mindestgehalt an Silymarin. Seltener wird auch das Mariendistelkraut (Cardui mariae herba) eingesetzt.

Inhaltsstoffe

Als relevante Inhaltsstoffe werden in erster Linie die Flavonolignane angesehen. Das Gemisch Silymarin besteht aus Silibinin (= Silybin), Isosilybin, Silychristin und Silydianin. Silibinin ist der Hauptbestandteil.

Wirkungen

Die Zubereitungen aus den Früchten der Mariendistel (ATC A05BA03 ) haben antioxidative, hepatoprotektive, antihepatotoxische, gallentreibende und entzündungshemmende Eigenschaften. Die leberschützende und antitoxische Wirkung wurde in zahlreichen Leberschädigungsmodellen nachgewiesen.

Anwendungsgebiete

Silibinin ist zusätzlich als Antidot bei Vergiftungen mit dem grünen Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) zugelassen.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Die Einnahme ist vom Arzneimittel und vom Anwendungsgebiet abhängig. Verwendet werden in erster Linie Fertigarzneimittel. Tees sind weniger gebräuchlich.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören selten Verdauungsstörungen wie ein leichter Durchfall (weicher Stuhlgang) und Übelkeit und selten Überempfindlichkeitsreaktionen.

siehe auch

Grüner Knollenblätterpilz

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen
Arkocaps Chardon Marie/Mariendistel, gélules
Wirkstoffe: Cardui mariae fructus pulvis, Cardui mariae extractum siccum
Firma: Arko Diffusion SA
Abgabekategorie: D
Gruppe: Lebertherapeutika
Bilifuge Mariendistel, Kapseln
Wirkstoffe: Cardui mariae extractum acetonicum siccum
Firma: Medicoss AG
Abgabekategorie: D
Gruppe: Lebertherapeutika
Carduus marianus/Oxalis, Solutio ad injectionem
Wirkstoffe: Oxalis acetosella e planta tota ferm D2, Silybum marianum ferm D2
Firma: WALA Schweiz GmbH
Abgabekategorie: B
Gruppe:
Carduus marianus/Viscum Mali comp., Solutio ad injectionem
Wirkstoffe: Hepar GI D7, Silybum marianum ferm D2, Viscum album (mali) e planta tota ferm D4
Firma: WALA Schweiz GmbH
Abgabekategorie: B
Gruppe:
Koi Med Wound Spray ad us.vet.
Wirkstoffe: Propolis extractum ethanolicum liquidum, Aloe barbadensis et capensis, Matricariae flos, Cardui mariae fructus
Firma: fishmed GmbH
Abgabekategorie: D
Gruppe: Tierarzneimittel
Künzle Mariendistel, Kapseln
Wirkstoffe: Cardui mariae extractum acetonicum siccum
Firma: Kräuterpfarrer Künzle AG
Abgabekategorie: D
Gruppe: Lebertherapeutika
Lapidar 3, Tabletten
Wirkstoffe: Boldo folium, Cynarae folium, Menthae piperitae folium, Cardui mariae fructus, Foeniculi fructus
Firma: Kräuterpfarrer Künzle AG
Abgabekategorie: D
Gruppe: Gallentherapeutika
Legalon 140, Kapseln
Wirkstoffe: Cardui mariae extractum ethylaceticum siccum
Firma: MEDA Pharma GmbH
Abgabekategorie: B
Gruppe: Lebertherapeutika
Legalon 70, Kapseln
Wirkstoffe: Cardui mariae extractum ethylaceticum siccum
Firma: MEDA Pharma GmbH
Abgabekategorie: B
Gruppe: Lebertherapeutika
Phytopharma foie et bile capsules/Leber-Galle Kapseln
Wirkstoffe: Cardui mariae extractum acetonicum siccum
Firma: Phytopharma SA
Abgabekategorie: D
Gruppe: Lebertherapeutika
Sidroga Gallen- und Lebertee, geschnittene Drogen
Wirkstoffe: Boldo folium, Cynarae folium, Menthae piperitae folium, Millefolii herba, Taraxaci herba cum radice, Cardui mariae fructus
Firma: Sidroga AG
Abgabekategorie: D
Gruppe: Gallentherapeutika
Simepar-Acino, Kapseln
Wirkstoffe: Cardui mariae extractum normatum, Thiamini hydrochloridum, Riboflavinum, Pyridoxini hydrochloridum, Cyanocobalaminum, Nicotinamidum, Calcii pantothenas
Firma: Acino Pharma AG
Abgabekategorie: B
Gruppe: Lebertherapeutika
Die Produkteliste des PharmaWiki enthält in der Schweiz registrierte Arzneimittel, Medizinprodukte, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika. Dies sind Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage. Packshots werden in Zusammenarbeit mit den Unternehmen veröffentlicht.
schliessen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 11.8.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen