Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Macrogol 3350 Arzneimittelgruppen Abführmittel Macrogole

Macrogol 3350 ist ein Abführmittel aus der Gruppe der Macrogole, das zur symptomatischen Behandlung der Verstopfung und zur Darmentleerung verwendet wird. Es bindet Wasser, erhöht das Stuhlvolumen und wirkt dadurch abführend. Macrogol 3350 wird weder absorbiert noch metabolisiert. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Unterbauchschmerzen.

synonym: Macrogolum 3350, PEG 3350, Polyethylenglycol 3350

Produkte

Macrogol 3350 ist als Pulver zum Herstellen einer Lösung zum Einnehmen im Handel (z.B. Transipeg®, Movicol®, Generika). Es ist in Arzneimitteln in Kombination mit Salzen enthalten (Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogensulfat), kann aber auch ohne diese verabreicht werden (z.B. Chung et al., 2009). Macrogol 4000 ist auch ohne Salze im Handel. Im Jahr 2016 wurde zusätzlich eine trinkfertige Lösung zum Einnehmen zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Macrogole sind Gemische von linearen Polymeren mit der allgemeinen Formel H-(OCH2-CH2)n-OH, wobei n die mittlere Anzahl an Oxyethylengruppen angibt. Der Macrogol-Typ wird durch eine Zahl definiert, der die mittlere Molekülmasse angibt. Macrogol 3350 ist eine weisse, feste und geruchlose Substanz von wachs- oder paraffinartigem Aussehen. Es ist in Wasser aufgrund seiner hohen Hydrophilie sehr leicht löslich. Dies beispielsweise im Unterschied zu einigen Ballaststoffen, die auch als Abführmittel verwendet werden. Niedermolekulare Macrogole wie Macrogol 400 liegen als viskose Flüssigkeiten vor.

Wirkungen

Macrogol 3350 (ATC A06AD65 ) hat aufgrund der zahlreichen polaren Sauerstoffatome eine hohe Affinität zu Wasser und bindet zahlreiche Wassermoleküle. Da es nicht absorbiert wird, vergrössert sich das Stuhlvolumen und Macrogol 3350 wirkt so abführend. Es wird weder absorbiert noch metabolisiert und ist gemäss der wissenschaftlichen Literatur auch für Kinder gut geeignet und wirksamer als Lactulose. Die entsprechenden Altersbegrenzungen in den Fachinformationen sind zu berücksichtigen.

Indikationen

Macrogol 3350 ist zur symptomatischen Behandlung der Verstopfung und zur Darmentleerung zugelassen.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Die Arzneimittel werden in Wasser gelöst.

Kontraindikationen

Macrogol 3350 ist bei Überempfindlichkeit, toxischem Megakolon, entzündlichen Dickdarmerkrankungen, Darmverschluss, Unterbauchschmerzen unbekannter Herkunft und Darmperforation kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Gemäss der Arzneimittel-Fachinformation sind keine Interaktionen bekannt. Gemäss der Fachliteratur sind Interaktionen aber nicht vollständig auszuschliessen. Für Macrogol 4000 wurde zum Beispiel eine Wechselwirkung mit Digoxin beschrieben.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Unterbauchschmerzen und Überempfindlichkeitsreaktionen.

siehe auch

Macrogol 4000, Abführmittel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 7.11.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen