Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Levomethadon Arzneimittelgruppen Opioide

Levomethadon ist ein analgetischer und dämpfender Wirkstoff aus der Gruppe der Opioide, der zur Behandlung von Schmerzen und zur Substitutionstherapie bei einer Opioidabhängigkeit eingesetzt wird. Die Effekte beruhen hauptsächlich auf der Bindung an μ-Opioid-Rezeptoren. Levomethadon ist das aktive L-Enantiomer des Racemats Methadon.

synonym: Levomethadonum, Levomethadoni hydrochloridum PhEur, Levomethadonhydrochlorid, L-Methadon

Produkte

Levomethadon wurde in der Schweiz im Jahr 2014 als Lösung zum Einnehmen zugelassen (L-Polamidon®). In Deutschland war es schon früher erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Levomethadon (C21H27NO, Mr = 309.4 g/mol) liegt im Arzneimittel als Levomethadonhydrochlorid vor, ein weisses, kristallines Pulver, das in Wasser löslich ist. Es handelt sich um das aktive R-Enantiomer des Racemats Methadon, welches hauptsächlich analgetisch wirksam ist.

Wirkungen

Levomethadon (ATC N02AC06 ) hat schmerzlindernde und dämpfende Eigenschaften. Die Effekte beruhen in erster Linie auf der Bindung an µ-Opioid-Rezeptoren im zentralen Nervensystem. Levomethadon ist auch ein NMDA-Antagonist und hat eine Wirkdauer von etwa 4 bis 6 Stunden. Die Halbwertszeit ist lang und liegt zwischen 14 bis 55 Stunden.

IndikationenDosierung

Gemäss der Fachinformation. Bei der Dosierung muss beachtet werden, dass Levomethadon etwa doppelt so stark wirksam ist wie das Racemat, weil es nur die aktive Substanz enthält.

siehe auch

Methadon, Opioide

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 7.12.2014 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen