Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Kupfersulfat als Algenmittel Algizide

Kupfersulfat ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Algizide, der zur Vorbeugung und Behandlung eines Algenbefalls eingesetzt wird. Es wird zum Beispiel für Biotope, Teiche und Seen verwendet. Das Mittel soll in gelöster Form möglichst gleichmässig im Wasser verteilt werden. Kupfersulfat ist auch gegen Wirbellose wirksam und kann die Sauerstoffkonzentration im Wasser senken. Produkte

Im Handel sind verschiedene Produkte mit Kupfersulfat verfügbar. Reines Kupfersulfatpulver ist auch in Apotheken oder Drogerien erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Kupfersulfat-Pentahydrat (CuSO4 · 5 H2O, Mr = 249.7 g/mol) liegt als blaues, kristallines Pulver vor, das in Wasser leicht löslich ist. Die Löslichkeit sinkt jedoch mit steigendem pH-Wert, was die Wirksamkeit beeinträchtigen kann. Kupfersulfat kann in den Mitteln auch als wasserfreies Kupfersulfat (CuSO4) enthalten sein. Das Molekulargewicht ist entsprechend geringer.

Wirkungen

Kupfersulfat hat algizide Eigenschaften. Wirksam ist das gelöste (ionisierte) Cu2+.

Anwendungsgebiete

Zur Vorbeugung oder Behandlung eines Algenbefalls. Kupfersulfat kann auch in Gewässern mit Fischen verwendet werden.

Dosierung

Gemäss der Gebrauchsinformation. Das Mittel wird zusammen mit Wasser in eine Giesskanne gegeben und möglichst gleichmässig im Teich verteilt. Uns liegt folgende Dosierung vor: Von einer Lösung mit 10.5 mg/ml Kupfersulfat werden 10 ml auf 100 Liter Teichwasser gegeben. Abgestorbene Algen sollen vor und nach der Behandlung entfernt werden. Auf eine ausreichende Sauerstoffversorgung achten. Bei einem zu grossen Befall (>30%) wird von einer Anwendung abgeraten. Die Behandlung wird alle 1 bis 6 Wochen durchgeführt (Vorsicht wegen Akkumulation).

Unerwünschte Wirkungen

Durch das Absterben der Algen kann im Teich der Sauerstoffgehalt rapide abnehmen, was zum Ersticken der Fische führen kann. Kupfersulfat kann in hohen Konzentrationen auch direkt schädlich für die Fische sein. Es tötet ferner auch das Plankton und Wirbellose wie Schnecken ab. Schliesslich kann sich das Kupfer im Sediment ablagern.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.6.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen