Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Kombinierte Grippe- und Erkältungsmittel Arzneimittelgruppen

Bei den kombinierten Grippe- und Erkältungsmitteln handelt es sich um Arzneimittel, welche mehrere Wirkstoffe zur Behandlung von Grippe- und Erkältungssymptomen enthalten. Sie sind in der Regel gegen Schnupfen, Husten, Schmerzen, Fieber und teilweise gegen Schlafstörungen wirksam. Oft werden sie als Heissgetränke konsumiert, aber es stehen auch andere Arzneiformen zur Verfügung. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören unter anderem Müdigkeit, Schläfrigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Appetitlosigkeit.Produkte

Zu den bekanntesten kombinierten Grippe- und Erkältungsmitteln gehören in der Schweiz NeoCitran®, Pretuval® und Vicks Medinait®. Daneben existieren weitere Produkte wie Fluimucil® Grippe Day & Night. In anderen Ländern sind unterschiedliche Produkte gebräuchlich, wie z.B. Grippostad® in Deutschland oder Theraflu® in den USA.

Inhaltsstoffe

Zu den typischen Inhaltsstoffen gehören:

Wirkungen

Die Mittel schwellen die Nasenschleimhaut ab, erleichtern die Atmung, sind sekretionshemmend, hustenreizlindernd, schlaffördernd, fiebersenkend und schmerzstillend. Sie wirken ausschliesslich gegen die Symptome und haben keinen Einfluss auf den natürlichen Krankheitsverlauf. Kombinierte Grippe- und Erkältungsmittel sollen deshalb nicht vorbeugend verabreicht werden.

Indikationen

Zur kurzfristigen Behandlung von Grippe- und Erkältungssymptomen.

Missbrauch

Die Medikamente mit Antihistaminika können als dämpfende Beruhigungs- und Schlafmittel missbraucht werden.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Einige Arzneimittel werden als Heissgetränke konsumiert.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören unter anderem Müdigkeit, Schläfrigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Appetitlosigkeit. Weil die Präparate Müdigkeit auslösen können, sollen sie nicht verwendet werden, wenn die volle Aufmerksamkeit benötigt wird, also zum Beispiel beim Autofahren oder beim Bedienen schwerer Maschinen.

Vor- und Nachteile

Bei den kombinierten Grippe- und Erkältungsmitteln handelt es sich um bekannte Markenprodukte, welche einfach einzunehmen sind und die gegen alle Beschwerden der beiden Erkrankungen wirksam sind. Bei den Patientinnen und Patienten sind sie in der Regel beliebt.

Nachteilig ist, dass mit der Kombination verschiedener Wirkstoffe auch das Risiko für Arzneimittel-Wechselwirkungen und für unerwünschte Wirkungen steigt. Einige Patienten nehmen fälschlicherweise an, dass die Mittel auch zur Vorbeugung geeignet seien, dass es sich um harmlose Getränke handle oder dass sie gegen die Ursache der Krankheiten wirksam seien. Aufgrund der Fixkombination ist mit den Arzneimitteln keine individualisierte Therapie möglich. Kinder, ältere Menschen oder Patienten mit Grunderkrankungen sollten nicht oder nur mit Vorsicht mit den Arzneimitteln behandelt werden.

siehe auch

Erkältung, Grippe

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.1.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen