Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Katzen vertragen kein Paracetamol Arzneimittelgruppen Schmerzmittel

Katzen und Paracetamol

Paracetamol ist ein häufig verwendetes und kostengünstiges Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen und Fieber beim Menschen. Wenn die Katze krank ist, liegt der Gedanke daher nahe, ihr das Medikament ebenfalls zu verabreichen. Dies führt jedoch häufig zu Vergiftungen, denn Katzen vertragen kein Paracetamol, weil sie es nicht ausreichend entgiften können. Aufgrund einer ungenügenden Glucuronidierung entsteht ein Überschuss des toxischen Metaboliten NAPQI. Bei einer Gabe ist mit einer hämolytischen Blutarmut, einer Methämoglobinämie, Hämoglobinurie, Leberschädigung, Atemstörungen, Depression und schnellem Puls zu rechnen. Zugelassen ist Paracetamol hingegen zur Anwendung beim Schwein in Form eines Pulvers (Pracetam®).

siehe auch

Paracetamol

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 18.7.2012 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen