Unsere Vision Team Kontakt Werben Spenden! Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Kamille Phytopharmaka Drogenliste

Zubereitungen aus den Blüten der echten Kamille haben entzündungshemmende, krampflösende, antimikrobielle, wundheilungsfördernde und desodorierende Eigenschaften. Die Kamille wird schon seit Jahrtausenden für medizinische Zwecke verwendet. Typische Anwendungsgebiete sind zum Beispiel Bauchschmerzen, eine Erkältung, Hauterkrankungen und Entzündungen der Mundhöhle. Die Kamilleblüten enthalten ein ätherisches Öl, das sich bei der Wasserdampfdestillation blau färbt. Weitere Inhaltsstoffe sind Flavonoide, Schleimstoffe und Phenolcarbonsäuren. Als mögliche unerwünschte Wirkungen können selten allergische Reaktionen auftreten.

synonym: Matricaria recutitia, Matricaria chamomilla, Chamomilla recutitia, Chamomilla

Produkte

Kamillentee und offene Kamillenblüten sind in Apotheken und Drogerien erhältlich. Daneben stehen Zubereitungen wie beispielsweise flüssige Extrakte, Tinkturen, das ätherische Öl, Cremen, Gele, Salben und Teemischungen zur Verfügung.

Stammpflanze

Die echte Kamille Matricaria recutitia (Synonym: Matricaria chamomilla) aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) ist eine einjährige, krautige Pflanze, die in Europa heimisch ist und seit Jahrtausenden medizinische Verwendung findet.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden die Kamillenblüten (Matricariae flos) verwendet, die getrockneten Blütenköpfchen der echten Kamille. Aus den Blüten werden mit Lösungsmitteln wie beispielsweise Ethanol und Wasser Extrakte zubereitet.

Kamillenblüten, zum Vergrössern anklicken. Foto © PharmaWiki

Inhaltsstoffe

Aus den Kamillenblüten kann ein ätherisches Öl gewonnen werden, das Kamillenöl (Matricariae aetheroleum PhEur). Es liegt als klare, intensiv blaue und viskose Flüssigkeit vor. Das Azulen Chamazulen verleiht ihm seine blaue Farbe. Chamazulen entsteht bei der Wasserdampfdestillation aus Proazulenen wie Matricin und ist in der Arzneidroge selbst nicht enthalten. Es werden zwei Öle unterschieden. Eines ist reich an (-)-α-Bisabolol (= Levomenol), das andere an Bisabololoxiden.

Weitere Inhaltsstoffe sind:

Wirkungen

Zubereitungen aus den Kamillenblüten haben entzündungshemmende, antioxidative, krampflösende, karminative, reizlindernde, antibakterielle, antimykotische, wundheilungsfördernde und desodorierende Eigenschaften.

AnwendungsgebieteDosierung

Die Präparate werden unter anderem als Tee, als Inhalationen, als Teil- oder Vollbäder, als Spülungen, Waschungen, in Form von Cremen, Salben und Zäpfchen verabreicht.

Kontraindikationen

Zubereitungen aus Kamillenblüten sind bei einer Überempfindlichkeit - auch gegen andere Korbblütler - kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen und Kontaktallergien. Sie sollen jedoch selten auftreten.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 7.5.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen