Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Kalifornischer Mohn Phytopharmaka Drogenliste

Zubereitungen aus dem getrockneten, blühenden Kraut des kalifornischen Mohns Eschscholzia californica werden traditionell zur Behandlung von Nervosität und bei leichten Schlafstörungen eingesetzt. Dem Kraut werden beruhigende, schlaffördernde, angstlösende und krampflösende Eigenschaften zugeschrieben. Zu den aktiven Inhaltsstoffen gehören Alkaloide. Als Nebenwirkungen können selten allergische Hautreaktionen sowie eine motorische und psychische Hyperaktivität auftreten.

synonym: Eschscholzia californica, Goldmohn, Schlafmützchen, Escholtzia

Produkte

In der Schweiz sind Kapseln mit einem Pulver aus dem Kraut der Pflanze im Handel (Arkocaps® Escholtzia, Phytopharma® Escholtzia). Die Arzneidroge ist als Offenware in Apotheken und Drogerien erhältlich.

Stammpflanze

Der kalifornische Mohn (Eschscholzia californica Cham., Papaveraceae, auch Eschscholtzia) ist ein einjähriges Kraut, das in Kalifornien und Mexiko heimisch ist und traditionell von den Indianern als Beruhigungs- und Schmerzmittel verwendet wurde. In Europa ist der Mohn hauptsächlich als Zierpflanze bekannt.

Arzneidroge

Als Arzneidroge wird das getrocknete blühende kalifornische Mohnkraut (Goldmohnkraut, Eschscholziae herba) verwendet. Aus dem Kraut wird das Pulver hergestellt, das in den Kapseln enthalten ist (Eschscholziae californicae herbae cum flore pulvis).

InhaltsstoffeWirkungen

Der Zubereitungen werden beruhigende, schlaffördernde, angstlösende und krampflösende Eigenschaften zugeschrieben.

Anwendungsgebiete

Traditionell bei nervöser Anspannung und zur Schlafförderung bei leichten Schlafstörungen.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Zwei Kapseln werden mit dem Abendessen und zwei Kapseln vor dem Schlafengehen mit je einem Glas Wasser eingenommen.

Kontraindikationen

Kapseln mit kalifornischem Mohn sind bei einer Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe oder andere Mohngewächse kontraindiziert. Sie sollen vorsichtshalber nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit eingenommen werden. Die Arzneimittel sind nur für Erwachsene bestimmt. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Hautreaktion sowie eine motorische und psychische Hyperaktivität. Diese Nebenwirkungen treten selten auf.

siehe auch

Schlafmohn, Klatschmohn

Literatur

Fotos: © PharmaWiki

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 8.11.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen