Unsere Vision Team Kontakt Werben Spenden! Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Hamamelis Phytopharmaka Drogenliste

Zubereitungen aus den Blättern und der Rinde der in Nordamerika heimischen virginischen Zaubernuss Hamamelis virginiana enthalten adstringierende, entzündungshemmende und antimikrobielle Gerbstoffe. Sie werden unter anderem in Form von Cremen und Salben für die Behandlung von Hauterkrankungen eingesetzt. Für die Behandlung von Hämorrhoiden stehen spezielle Hämorrhoidensalben und Zäpfchen zur Verfügung. Oft verwendet wird auch als Hamameliswasser, ein Wasserdampfdestillat, welches hauptsächlich das ätherische Öl enthält. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautreaktionen.

synonym: Zaubernuss, Hamamelis virginiana, Virginische Zaubernuss, Witch Hazel

Produkte

Zubereitungen aus den Blättern und der Rinde der Hamamelis sind unter anderem in Form von Salben, Cremen, als Zäpfchen, als Hamameliswasser und in Körperpflegeprodukten im Handel. Die Arzneidroge ist in Apotheken und Drogerien als Offenware erhältlich.

Stammpflanze

Die Virginische Zaubernuss Hamamelis virginiana L. aus der Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae) ist im östlichen Nordamerika heimisch (USA und Kanada). Es handelt sich um einen buschigen Strauch, der eine Höhe von bis zu etwa 7 Meter erreicht.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden hauptsächlich die Hamamelisblätter verwendet (Hamamelidis folium). Sie bestehen aus den ganzen oder geschnittenen, getrockneten Blättern von Hamamelis virginiana L. Das Arzneibuch fordert einen Mindestgehalt an Gerbstoffen.

Des Weiteren wird auch die Hamamelisrinde (Hamamelidis cortex) eingesetzt, die Stamm- oder Zweigrinde der Pflanze.

Aus den Arzneidrogen werden verschiedene Extrakte und Tinkturen zubereitet. Das Hamameliswasser (Hamamelidis aqua ist ein Wasserdampfdestillat, dem Ethanol zugesetzt wird.

Inhaltsstoffe

Zu den relevanten Inhaltsstoffen gehören insbesondere die Gerbstoffe, die als Tannine (Gallotannine, Hamamelitannine) und oligomere Proanthocyanidine vorliegen. Weitere Inhaltsstoffen sind Flavonoide, Phenolcarbonsäuren und ätherisches Öl. Das ätherische Öl ist der Hauptbestandteil des Hamameliswassers.

Wirkungen

Zubereitungen aus den Arzneidrogen haben adstringierende (zusammenziehend, gerbende), entzündungshemmende, antioxidative, juckreizlindernde, blutungsstillende, venentonisierende, antibakterielle und antivirale Eigenschaften.

Vorsicht: Produkte mit Hamameliswasser weisen nicht alle dieser Eigenschaften auf, da das Wasser hauptsächlich ätherisches Öl und keine Gerbstoffe enthält.

Anwendungsgebiete

Hamamelissalben werden unter anderem bei Hauterkrankungen, Ekzemen, Schrunden, beim Wolf, kleinen Verbrennungen und Sonnenbrand und bei kleinen Hautverletzungen aufgetragen. Ein weiteres Anwendungsgebiet sind Krampfadern.

Für die Behandlung von Hämorrhoiden stehen spezielle Hämorrhoidensalben und Zäpfchen zur Verfügung.

Hamamelis wird auch für die Körperpflege verwendet.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage.

Gegenanzeigen

Hamamelis ist bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Zubereitungen mit Hamamelis werden äusserlich aufgetragen und nicht eingenommen. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautreaktionen.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.2.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen