Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Halometason Arzneimittelgruppen Topische Glucocorticoide

Halometason ist ein entzündungshemmender und antiallergischer Wirkstoff aus der Gruppe der Glucocorticoide zur äusserlichen Behandlung von entzündlichen Hauterkrankungen. Die Crème wird ein- bis zweimal täglich aufgetragen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reaktionen wie Reizungen, Brennen und Juckreiz. Bei längerer, übermässiger und okklusiver Anwendung können die typischen Steroid-Nebenwirkungen auf der Haut entstehen.

synonym: Halometasonum, Halometasonum monohydricum, Halometason-Monohydrat

Produkte

Halometason ist als Crème in Kombination mit Triclosan im Handel (Sicorten® plus). Es ist in der Schweiz seit 1983 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Halometason (C22H27ClF2O5, Mr = 444.9 g/mol) ist ein chloriertes und fluoriertes (halogeniertes) Steroid.

Wirkungen

Halometason (ATC D07AC12 ) hat entzündungshemmende, antiallergische und immunsuppressive Eigenschaften. Es ist ein stark wirksames Glucocorticoid der Klasse III. Die Effekte beruhen auf der Bindung an zytoplasmatische Rezeptoren.

Indikationen

Zur Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Crème wird ein- bis zweimal täglich aufgetragen.

Kontraindikationen

Halometason ist bei einer Überempfindlichkeit, viralen Hauterkrankungen, Hauterkrankungen syphilitischen Ursprungs, Hauttuberkulose, Rosazea, perioraler Dermatitis, Acne vulgaris, auf ulzerierten Hautarealen, im und um das Auge und im Gehörgang bei einer Trommelfellperforation kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Es sind keine Arzneimittel-Wechselwirkungen bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reaktionen wie Reizungen, Brennen und Juckreiz. Bei längerer, übermässiger und okklusiver Anwendung können die typischen Steroid-Nebenwirkungen auf der Haut entstehen.

siehe auch

Topische Glucocorticoide

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.1.2014 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen