Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Folsäure Arzneimittelgruppen Vitamine

Die Folsäure ist ein Vitamin aus der B-Gruppe, das an zentralen Stoffwechselreaktionen wie der DNA- und RNA-Synthese beteiligt ist. Sie wird zur Vorbeugung von Neuralrohrdefekten vor und während der Schwangerschaft, zur Vorbeugung von Mangelzuständen und zur Behandlung einer megaloblastären Anämie verabreicht. Die Dosis liegt abhängig von der Indikation im Mirko- oder im tiefen Grammbereich. Nebenwirkungen treten selten und in der Regel nur bei einer hohen Dosis auf. Allerdings sind Arzneimittel-Wechselwirkungen mit verschiedenen Wirkstoffen möglich.

synonym: Acidum folicum PhEur, Folat, Vitamin B9, Folic Acid

Produkte

Die Folsäure ist in der Schweiz als Monopräparat in Form von Tabletten im Handel. Sie wird sowohl als Arzneimittel als auch als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben. Sie ist ferner in kombinierten Vitamin- und Mineralstoffpräparaten erhältlich. Der Name Folsäure leitet sich von lat. folium, das Blatt, ab. Folsäure wurde zuerst aus Blattspinat isoliert.

Struktur und Eigenschaften

Folsäure (C19H19N7O6, Mr = 441.4 g/mol) liegt als gelbliches bis orangefarbenes, kristallines Pulver vor, das in Wasser praktisch unlöslich ist. Sie besteht aus den Strukturelementen Pteridin, 4-Aminobenzoesäure und Glutaminsäure. Die Folsäure ist ein Prodrug des aktiven Tetrahydrofolats (Tetrahydrofolsäure, THF).

Wirkungen

Folsäure (ATC B03BB01 ) ist als Coenzym an der Übertragung von C1-Molekülbausteinen in zentralen Stoffwechselreaktionen beteiligt. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese von Purinen, Pyrimidinen, Nukleinsäuren (DNA, RNA) und beim Metabolismus von Aminosäuren. Die Folsäure ist essentiell für die DNA-Synthese und für die Zellregeneration. Sie ist am Abbau von Homocystein zu Methionin beteiligt. Erhöhte Homocysteinspiegel werden mit verschiedenen Krankheiten in Verbindung gebracht.

Indikationen und AnwendungsgebieteDosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Dosis liegt abhängig von der Indikation im Mikro- bis in den tiefen Milligrammbereich.

Kontraindikationen

Folsäure ist bei einer Überempfindlichkeit kontraindiziert. Im Falle einer perniziösen Anämie darf Folsäure nicht allein angewendet werden. Sie muss zusammen mit Vitamin B12 gegeben werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Arzneimittel-Wechselwirkungen sind unter anderem mit Antiepileptika, Folsäure-Antagonisten, Fluorouracil, Ethanol und Chloramphenicol möglich.

Unerwünschte Wirkungen

Folsäure ist im Allgemeinen gut verträglich. Nur bei hohen Dosen im Milligrammbereich und bei längerer Therapiedauer ist selten mit Magen-Darm-Störungen, allergischen Reaktionen, psychiatrischen Störungen und vermehrten Anfällen bei einer Epilepsie zu rechnen.

LiteraturWeitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.8.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen