Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Fluvastatin Arzneimittelgruppen Lipidsenker Statine

Fluvastatin ist ein lipidsenkender Wirkstoff aus der Gruppe der Statine, der zur Behandlung von Störungen des Fettstoffwechsels eingesetzt wird. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der endogenen Bildung von Cholesterol durch Inhibition der HMG-CoA-Reduktase. Die Kapseln werden abends oder vor dem Schlafengehen eingenommen. Die Retardtabletten werden einmal täglich zu einer beliebigen Tageszeit und unabhängig von den Mahlzeiten verabreicht. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsbeschwerden, zentrale Störungen und erhöhte Leberwerte. Unter Statinen kann sich sehr selten eine lebensgefährliche Auflösung der Skelettmuskulatur (Rhabdomyolyse) entwickeln. Im Unterschied zu anderen Statinen (insbesondere Simvastatin) sind Arzneimittel-Wechselwirkungen über CYP3A4 unwahrscheinlich.

synonym: Fluvastatinum, Fluvastatinum natricum PhEur, Fluvastatin-Natrium

Produkte

Fluvastatin ist in Form von Kapseln und Retardtabletten in Form von Generika im Handel (Generika). Es ist in der Schweiz seit 1993 zugelassen. Der Vertrieb des Originals Lescol® wurde von Novartis im Jahr 2018 eingestellt.

Struktur und Eigenschaften

Fluvastatin (C24H26FNO4, Mr = 411.5 g/mol) liegt in Arzneimitteln als Fluvastatin-Natrium vor, ein weisses oder blassgelbes bis blassrötlich-gelbes, sehr hygroskopisches, amorphes oder kristallines Pulver, das in Wasser löslich ist. Fluvastatin ist ein fluoriertes Indolderivat und war das erste Statin, das vollsynthetisch hergestellt wurde.

Wirkungen

Fluvastatin (ATC C10AA04 ) hat lipidsenkende Eigenschaften. Es senkt das Gesamtcholesterin, LDL, Apolipoprotein B, die Triglyceride und erhöht HDL. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der endogenen Bildung von Cholesterol durch eine kompetitive Inhibition des Enzyms HMG-CoA-Reduktase.

IndikationenDosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Kapseln werden abends oder vor dem Schlafengehen eingenommen. Die Retardtabletten werden einmal täglich zu einer beliebigen Tageszeit und unabhängig von den Mahlzeiten verabreicht.

Kontraindikationen

Fluvastatin ist bei einer Überempfindlichkeit, aktiven Lebererkrankungen, einer ungeklärten und anhaltenden Erhöhung der Serumtransaminasen und während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Fluvastatin wird über verschiedene CYP450-Isoenzyme abgebaut. Der Beitrag von CYP3A4 wird als gering angesehen, weshalb Arzneimittel-Wechselwirkungen unwahrscheinlich sind. Fibrate wie Bezafibrat können die Fluvastatin-Konzentrationen erhöhen und das Myopathierisiko erhöhen. Weitere Interaktionen sind unter anderem mit Fluconazol, Ciclosporin, Ionenaustauscherharzen und Rifampicin beschrieben worden.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsbeschwerden wie Dyspepsie, Bauchschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen, Verstopfung, Flatulenz, Durchfall, zentrale Störungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Schwindel sowie erhöhte Leberwerte. Unter Statinen kann sich sehr selten eine lebensgefährliche Auflösung der Skelettmuskulatur (Rhabdomyolyse) entwickeln.

siehe auch

Statine

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.1.2018 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen