Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Fischöl Lebensmittel

Fischöl ist ein fettes Öl, das aus verschiedenen Fischarten gewonnen wird, zum Beispiel aus Sardellen, Makrelen und Heringen. Es ist reich an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Fischöl senkt bei einer regelmässigen Einnahme die Triglyceridwerte, wirkt einer Arteriosklerose entgegen und hat antithrombotische und entzündungshemmende Eigenschaften. Es wird in Form von Weichkapseln unter anderem für die ausreichende Versorgung mit essenziellen Omega-3-Fettsäuren und zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingenommen. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Übelkeit, Erbrechen, Aufstossen und ein Geruch und Geschmack nach Fisch. Fischöl kann die Blutungszeit verlängern.

synonym: Piscis oleum, Fischölkapseln

Produkte

Fischöl ist in Form von Weichkapseln von verschiedenen Anbietern erhältlich, z.B. von Alpinamed®, Biorganic®, Burgerstein® oder Phytomed®. Fischöl kann dem Körper auch durch den regelmässigen Verzehr von Fisch zugeführt werden. Empfohlen werden mindestens eine bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche.

Struktur und Eigenschaften

Fischöl ist ein gereinigtes, winterisiertes und desodoriertes fettes Öl, das aus verschiedenen Fischarten gewonnen wird, zum Beispiel aus Sardinen, Sardellen, Makrelen und Heringen. Auch der Lachs ist bekannt für den hohen Anteil. Fischöl liegt als blassgelbe Flüssigkeit vor, die in Wasser praktisch unlöslich ist.

Das Öl enthält Triglyceride und ist reich an den langkettigen und mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Als Antioxidans wird oft Vitamin E beigefügt.

Wirkungen

Fischöl (ATC C10AX06 ) hat lipidsenkende, thrombozytenaggregationshemmende, antithrombotische, antiarrhythmische, antiatherogene, herzschützende, schwach blutdrucksenkende und entzündungshemmende Eigenschaften. Es senkt die Triglycerid- und VLDL-Werte im Blut, schützt vor einer Arteriosklerose und kardiovaskulären Erkrankungen.

Omega-3-Fettsäuren sind für das normale Wachstum und die Entwicklung, für die Zellmembranen, für das Sehen und das zentrale Nervensystem von Bedeutung. Die regelmässige Einnahme von Fisch oder Fischöl wird deshalb von Fachgesellschaften wie beispielsweise der American Heart Association empfohlen.

Anwendungsgebiete

Zu den möglichen Anwendungsgebieten gehören (Auswahl):

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Es wird empfohlen, die Kapseln unmittelbar vor oder mit dem Essen einzunehmen.

Kontraindikationen

Fischöl soll nicht bei einer Überempfindlichkeit und bei schweren Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase, bei Störungen der Fettverdauung und bei Störungen der Blutgerinnung eingenommen werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Arzneimittel-Wechselwirkungen wurden mit Antikoagulantien beschrieben.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen wie Übelkeit, Erbrechen und Aufstossen, ein Geruch und Geschmack nach Fisch, eine Hemmung der Thrombozytenaggregation, eine Verlängerung der Blutungszeit und eine leichte Transaminaseerhöhung.

Fischölkapseln mit einer hohen Produktequalität enthalten keine Schadstoffe wie PCB oder Schwermetalle wie Methylquecksilber, die im Fisch vorkommen können.

Literatur

Foto: © PharmaWiki

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.1.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen