Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Doxycyclin zur Rosazea-Behandlung Arzneimittelgruppen Antibiotika Tetrazykline

Doxycyclin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Tetrazykline, das in Form von Kapseln zur Behandlung papulopustulöser Läsionen der Rosazea im Gesicht eingesetzt wird. Die Wirkungen beruhen nicht auf den antibakteriellen, sondern auf den entzündungshemmenden Eigenschaften des Wirkstoffs und die Dosis ist tiefer als bei der Behandlung von Infektionen. Die Kapseln werden einmal täglich morgens in aufrechter Position und mit ausreichend Wasser eingenommen. Gleichzeitig verabreichte Arznei- und Lebensmittel können die Aufnahme reduzieren. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen, Nasopharyngitis und hoher Blutdruck. Doxycyclin kann die Haut für Sonne empfindlicher machen.

synonym: Doxycyclinum monohydricum, Doxycyclin-Monohydrat

Hintergrund

Die Rosazea ist eine vielgestaltige, chronisch-entzündliche Hauterkrankung des Gesichts, die häufiger bei hellhäutigen Menschen vorkommt. Zu den möglichen Symptomen gehören vorübergehende und anhaltende Hautrötungen, Papeln und Pusteln, Knoten und Hautverdickungen („Knollennase“). Die genauen Ursachen sind nicht vollständig aufgeklärt. Zur Behandlung werden unter anderem Metronidazol, Azelainsäure, Doxycyclin, Isotretinoin und nicht-medikamentöse Massnahmen eingesetzt.

Produkte

Das Arzneimittel mit Doxycyclin zur Behandlung der Rosazea wurde in der Schweiz im März 2012 in Form von Hartkapseln mit veränderter Wirkstofffreisetzung zugelassen. In den USA ist es bereits seit dem Jahr 2006, in Deutschland seit 2009 erhältlich (Oracea®, in einigen Ländern auch Oraycea®).

Struktur und Eigenschaften

Doxycyclin liegt im Arzneimittel als Doxycyclin-Monohydrat vor (C22H24N2O8 · H2O, Mr = 462.5 g/mol), ein gelbes, kristallines Pulver, das aufgrund seiner Lipophilie in Wasser nur sehr schwer löslich ist.

Wirkungen

Doxycyclin (ATC J01AA02 ) hat entzündungshemmende Eigenschaften und hemmt die Gefässneubildung. Die antibakterielle Wirkung des Antibiotikums spielt für die Behandlung der Rosazea keine Rolle und Doxycyclin wird in einer geringeren, subantimikrobiellen Dosis eingesetzt.

Indikationen

Zur Reduktion papulopustulöser Läsionen bei erwachsenen Patienten mit Rosazea im Gesicht.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Kapseln zu 40 mg werden einmal täglich morgens mit ausreichend Wasser eingenommen. Um Reizungen und eine Geschwürbildung in der Speiseröhre zu vermeiden, muss das Arzneimittel in aufrechter Körperhaltung im Sitzen oder Stehen und mit ausreichend Wasser verabreicht werden. Bestimmte Nahrungsmittel können die Absorption von Doxycyclin reduzieren, zum Beispiel Milch oder einige Fruchtsäfte. Während der Behandlung ist eine intensive Sonnenbestrahlung zu vermeiden, weil Tetrazykline die Haut für Sonne empfindlich machen können (Photosensitivität). Es kann sich also rascher als normal ein Sonnenbrand einstellen. Die Anwendung eines Sonnenschutzmittels soll in Betracht gezogen werden.

Kontraindikationen

Doxycyclin ist bei Überempfindlichkeit, bei Kindern unter 12 Jahren, im 2. und 3. Schwangerschaftsdrittel, bei gleichzeitiger Retinoidbehandlung und bei Achlorhydrie kontraindiziert. Aufgrund der reduzierten Dosis ist das Arzneimittel nicht zur Behandlung von Infektionskrankheiten geeignet! Die vollständigen Angaben zu Vorsichtsmassnahmen und Interaktionen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Bestimmte Medikamente und Nahrungsmittel können die Absorption von Doxycyclin reduzieren. Dazu gehören Aluminium-, Zink-, Magnesium-, Calcium- und Eisenionen, Aktivkohle, Colestyramin, Bismut, Chelate und Sucralfat sowie Milch, Milchprodukte und einige Fruchtsäfte. Es soll ein zeitlicher Abstand von 2-3 Stunden eingehalten werden. Dasselbe gilt für Arzneimittel, welche den Magen-pH erhöhen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören gastrointestinale Störungen wie Durchfall, Oberbauchschmerzen und Mundtrockenheit sowie Nasopharyngitis, Pilzinfektionen, Hypertonie, Angst und Schmerzen.

siehe auch

Rosazea, Doxycyclin

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.6.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen