Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Dirlotapid Arzneimittelgruppen Tierarzneimittel Antiadiposita MTP-Hemmer

Dirlotapid ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der MTP-Hemmer, der bei Hunden zur Behandlung von Übergewicht und Fettleibigkeit eingesetzt wird. Es hemmt die Fettaufnahme lokal im Darm sowie den Appetit und reduziert so das Körpergewicht. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Schwäche und ALT-Anstieg. Das Arzneimittel ist nicht zur Anwendung beim Menschen vorgesehen.

synonym: Dirlotapidum

Produkte

Dirlotapid ist als Lösung zum Eingeben registriert (Slentrol®). Es ist in der Schweiz seit dem Jahr 2008 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Dirlotapid (C40H33F3N4O3, Mr = 674.7 g/mol) ist ein Indolcarboxamid- und Biphenylderivat. Es liegt als weisses, kristallines Pulver vor, das in Wasser zu <0.1 mg/ml löslich ist.

Wirkungen

Dirlotapid (ATCvet QA08AB91 ) ist ein Hemmer des mikrosomalen Triglycerid-Transferproteins, welches bei der Fettaufnahme im Darm eine wichtige Rolle spielt. Durch die Hemmung wird die Fettaufnahme verringert und die Cholesterin- und Tri­gly­ce­rid­kon­zen­tra­tion im Plasma gesenkt. Dirlotapid wirkt vor allem lokal im Verdauungstrakt und nur gering systemisch. Es hat zudem indirekte appetithemmende Eigenschaften.

Indikationen

Zur Behandlung von Übergewicht und Fettleibigkeit bei erwachsenen Hunden. Das Arzneimittel ist nicht zur Anwendung beim Menschen zugelassen.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage.

Kontraindikationen

Dirlotapid soll nicht bei Überempfindlichkeit, bei Katzen, bei Hunden in der Wachstumsphase, bei trächtigen oder säugenden Hündinnen und Leberfunktionsstörungen angewandt werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Es liegen keine Angaben zu Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln vor.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Schwäche und ALT-Anstieg. In seltenen Fällen wurde über Verhaltensänderungen berichtet.

siehe auch

Schlankheitsmittel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.11.2012 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen