Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Diclofenac Arzneimittelgruppen NSAID

Diclofenac ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der nicht-steroidalen Entzündungshemmer mit schmerzlindernden, fiebersenkenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der Cyclooxygenase und damit der reduzierten Prostaglandinsynthese. Diclofenac wird zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungszuständen verschiedener Ursache eingesetzt. Die oralen Arzneimittel werden abhängig von der Darreichungsform vor oder mit den Mahlzeiten verabreicht. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsbeschwerden, Wassereinlagerungen, hoher Blutdruck, Hautausschlag, Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit. Wie bei allen NSAR können bei einer längerfristigen Behandlung schwere Nebenwirkungen auftreten.

synonym: Diclofenacum

Produkte

Diclofenac ist unter anderem in Form von Tabletten, Kapseln, Weichkapseln (Liquid Caps), Dragées, Tropfen, Zäpfchen, als Injektionslösung, Gel, Pflaster und Augentropfen im Handel (Voltaren®, Generika). Das Schmerzmittel ist in der Schweiz seit 1974 zugelassen. Dieser Artikel bezieht sich auf die perorale Anwendung.

Weitere Informationen finden Sie auch unter Diclofenac-Gel, Diclofenac-Gel 3 %, Diclofenac-Injektion und Diclofenac-Augentropfen.

Struktur und Eigenschaften

Diclofenac (C14H11Cl2NO2, Mr = 296.15 g/mol) liegt in den Arzneimitteln zur Einnahme entweder als Diclofenac-Natrium oder Diclofenac-Kalium vor. Es handelt sich um weisse bis schwach gelbliche, kristalline und schwach hygroskopische Pulver, die in Wasser wenig löslich sind. Diclofenac zählt innerhalb der NSAID zu den Arylessigsäure- resp. den Phenylessigsäurederivaten.

Wirkungen

Diclofenac (ATC M01AB05 ) hat schmerzlindernde, fiebersenkende und entzündungshemmende Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Hemmung des Enzyms Cyclooxygenase und der reduzierten Synthese der Prostaglandine. Diclofenac hat eine kurze Halbwertszeit von einer bis drei Stunden und wird deshalb auch in retardierten Arzneiformen verabreicht.

Indikationen

Zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungszuständen verschiedener Ursache, zum Beispiel bei Arthritis, Arthrose, nach Operationen und Verletzungen, bei Menstruationsbeschwerden, Migräne und Gicht. Laut der Fachinformation stellt Fieber alleine keine Indikation dar.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die übliche maximale Tagesdosis liegt für Erwachsene bei 100 bis 150 mg. In der Selbstmedikation dürfen täglich maximal 75 mg (3 mal täglich 25 mg) verabreicht werden. Die Arzneimittel werden abhängig von der Darreichungsform vor oder mit den Mahlzeiten eingenommen. Bei einer Einnahme mit den Mahlzeiten ist die Verträglichkeit möglicherweise erhöht, aber die Wirkung tritt weniger schnell ein.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Diclofenac wird von CYP2C9 metabolisiert. Für die umfangreichen Angaben zu Arzneimittel-Wechselwirkungen verweisen wir auf die Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsbeschwerden (wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen), Flüssigkeitsretention und Wassereinlagerungen, hoher Blutdruck, Hautausschlag, Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit. Wie bei allen nicht-steroidalen Entzündungshemmern können bei einer längerfristigen Behandlung schwere Nebenwirkungen wie beispielsweise Magen-Darm-Geschwüre, Leberfunktionsstörungen und Niereninsuffizienz auftreten.

siehe auch

NSAID, Diclofenac-Gel, Diclofenac Gel 3 %, Diclofenac-Augentropfen, Diclofenac-Injektion, Magenschutz

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.7.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen