Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Desonid Arzneimittelgruppen Topische Glucocorticoide

Desonid ist ein entzündungshemmender, antiallergischer und immunsuppressiver Wirkstoff aus der Gruppe der topischen Glucocorticoide. Er wird für die Behandlung entzündlicher, allergischer und juckender Hauterkrankungen eingesetzt. Die Effekte beruhen auf der Bindung an intrazelluläre Glucocorticoid-Rezeptoren. Die Creme wird maximal zweimal täglich aufgetragen. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautreaktionen, Überempfindlichkeitsreaktionen und Infektionen. Eine unsachgemässe Anwendung kann zu Hautschädigungen und zu systemischen Glucocorticoid-Nebenwirkungen führen.

synonym: Desonidum

Produkte

Desonid ist als Creme im Handel (Locapred®). Es ist in der Schweiz seit 1983 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Desonid (C24H32O6, Mr = 416.5 g/mol) ist ein nicht-fluoriertes, anelliertes Glucocorticoid. Es liegt als weisses und geruchloses Pulver vor, das in Wasser praktisch unlöslich ist.

Wirkungen

Desonid (ATC D07AB08 ) hat entzündungshemmende, antiallergische, juckreizlindernde und immunsuppressive Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Interaktion mit intrazellulären Glucocorticoid-Rezeptoren.

Indikationen

Für die Behandlung entzündlicher, allergischer und juckender Hauterkrankungen, die auf topische Glucocorticoide ansprechen.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Creme wird maximal zweimal täglich augetragen.

Aufgrund der möglichen unerwünschten Wirkungen sollten Dermokortikoide möglichst kurzfristig verwendet und nur dünn aufgetragen werden. Die Anwendungsdauer wird von der Fachinformation vorgegeben.

Falls Dermokortikoide über längere Zeit benötigt werden, müssen Therapiepausen eingelegt werden oder zwischenzeitlich kortisonfreie Hautpflegemittel angewandt werden. Topische Glucocorticoide sollen nicht grossflächig aufgetragen und nicht überdosiert werden.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Arzneimittel-Wechselwirkungen

Arzneimittel-Wechselwirkungen sind nicht bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören:

Eine unsachgemässe Anwendung von Dermokortikoiden kann zu Hautschädigungen wie einer Verdünnung der Haut (Atrophie), zu Hautstreifen (Striae) und Teleangiektasien führen. Zudem sind systemische Glucocorticoid-Nebenwirkungen möglich, siehe unter topische Glucocorticoide.

siehe auch

Topische Glucocorticoide

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 2.10.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen