Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Colestipol Arzneimittelgruppen Lipidsenker Ionenaustauscherharze

Colestipol ist ein lipidsenkender Wirkstoff aus der Gruppe der Ionenaustauscherharze zur Behandlung einer primären Hypercholesterinämie. Es bindet im Darm lokal Gallensäuren, führt sie der Ausscheidung zu und senkt so die erhöhten LDL-Werte. Colestipol wird nicht absorbiert oder verdaut. Die häufigste unerwünschte Wirkung ist Verstopfung. Gelegentlich können weitere Verdauungsbeschwerden auftreten.

synonym: Colestipolum, Colestipoli hydrochloridum, Colestipolhydrochlorid

Produkte

Colestipol ist als Granulat im Handel (Colestid®). Es ist in der Schweiz seit 1978 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Colestipol liegt in Arzneimitteln als Colestipolhydrochlorid vor. Es ist ein basisches, hochmolekulares Anionenaustauscherharz.

Wirkungen

Colestipol (ATC C10AC02 ) hat lipidsenkende Eigenschaften (LDL), indem es im Darm Gallensäuren bindet und der Ausscheidung zuführt. Es wird nicht verdaut oder absorbiert. Die HDL-Werte bleiben unbeeinflusst.

Indikationen

Colestipol ist zur Behandlung der primären Hypercholesterinämie (erhöhte LDL-Werte) zugelassen.

Kontraindikationen

Colestipol ist bei Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Colestipol kann als Anionenaustauscherharz auch die Absorption von zahlreichen Medikamenten und Vitaminen verzögern oder verringern, insbesondere von Anionen. Es soll deshalb in einem möglichst grossen zeitlichen Abstand zu anderen Medikamenten eingenommen werden.

Unerwünschte Wirkungen

Sehr häufig, bei bis zur Hälfte der Patienten, tritt Verstopfung als unerwünschte Wirkung auf. Andere Verdauungsbeschwerden wie Bauchbeschwerden, Aufstossen, Sodbrennen, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Durchfall treten gelegentlich auf. Auch Schwellungen an Händen und Füssen, Müdigkeit, Schwäche und Kurzatmigkeit sind gelegentlich möglich. Kopfschmerzen, Migräne, Brustschmerzen, Angina pectoris, schneller Puls, Magen-Darm-Geschwüre, Blutungen, Cholelithiasis, Cholezystitis, Hautausschlag, Nesselfieber und Hautauschlag sind selten. Colestipol kann die Absorption von Vitaminen hemmen. Über eine hyperchlorämische Azidose und eine Hyperkalziämie wurde in seltenen Fällen berichtet.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 4.4.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen