Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Co-Analgetika Arzneimittelgruppen

synonym: Adjuvante Analgetika

Definition

Bei den sogenannten Co-Analgetika oder adjuvanten Analgetika handelt es sich um Wirkstoffe, die nicht primär für die Schmerztherapie vorgesehen sind - wie beispielsweise Mittel gegen Epilepsie oder Depressionen - die aber direkte oder indirekte schmerzlindernde Eigenschaften aufweisen oder die schmerzhemmenden Effekte der Analgetika verstärken. Einige Autoren rechnen auch Wirkstoffe, die zur Vorbeugung und Behandlung von Nebenwirkungen der Schmerztherapie verwendet werden, zu den Co-Analgetika, also beispielsweise Abführmittel und Mittel gegen Übelkeit.

Indikationen

Einige Co-Analgetika sind für chronische Schmerzen und Nervenschmerzen zugelassen (z.B. Gabapentin), viele werden hingegen Off-Label eingesetzt.

Wirkstoffe

Die folgenden Wirkstoffe werden zu den Co-Analgetika gezählt. Nicht alle Wirkstoffe sind für alle Schmerzarten geeignet. Ausführliche Informationen finden Sie bei unter den Wirkstoffen dieser Arzneimittelgruppen:

Antidepressiva

Antiepileptika

Glucocorticoide

NMDA-Antagonisten

Muskelrelaxanzien

Spasmolytika

Calcitonin

Bisphosphonate

Alpha2-Rezeptor-Agonisten

Lokalanästhetika

siehe auch

Schmerzmittel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 7.11.2016 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen