Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Cisaprid Arzneimittelgruppen Prokinetika

Cisaprid ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Prokinetika. Aufgrund proarrhythmischer Nebenwirkungen ist es nicht mehr im Handel erhältlich.

synonym: Cisapridum monohydricum PhEur, Cisapridi tartras PhEur, Prepulsid®, Cisaprid-Monohydrat, Cisapridtartrat

Produkte

Cisaprid (Prepulsid®, verschiedene Darreichungsformen) wurde in der Schweiz auf Ende 2004 vom Markt genommen und ist nicht mehr im Handel erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Cisaprid (C23H29ClFN3O4), Mr = 465.9 g/mol)

Wirkungen

Cisaprid (ATC A03FA02 ) hat prokinetische Eigenschaften und verbessert die Motilität des Verdauungstrakts. Die Wirkungen beruhen auf dem Agonismus an Serotonin-5-HT4-Rezeptoren und der Freisetzung von Acetylcholin im Plexus myentericus. Es verbessert den Tonus des unteren Ösophagussphinkters und vermindert den Reflux.

Indikationen

Cisaprid wurde unter anderem zur Behandnlung einer Gastroparese eingesetzt.

Interaktionen

Cisaprid wird von CYP3A4 metabolisiert und ist deshalb anfällig für Arzneimittel-Wechselwirkungen.

Unerwünschte Wirkungen

Cisaprid kann das QT-Intervall verlängern und lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen verursachen. Deshalb wurde es in der Schweiz vom Markt genommen.

siehe auch

Prokinetika, Prucaloprid

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.4.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen