Unsere Vision Team Kontakt Werben Spenden! Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Chlorophyllin Arzneimittelgruppen Desodorantien

Chlorophyll, der grüne Farbstoff der Blätter, wird zur Geruchsbeseitigung als Desodorans bei Mungeruch, schlechtem Atem oder störender Schweissabsonderung verwendet. Unerwünschte Wirkungen wurden bisher keine beobachtet, ausser eine harmlose Grünverfärbung der Zunge und der Zähne, wenn es im Mund aufgelöst wird und nicht ganz geschluckt wird.

synonym: Chlorophyllinum cupricum et natricum, Chlorophyllinum magnesicum et natricum, E 140

Produkte

Chlorophyllin ist in Form von Dragées und Tabletten im Handel. Es ist in der Schweiz seit 1951 zugelassen.

Wirkungen

Chlorophyllin werden desodorierende Eigenschaften zugeschrieben.

Indikationen

Bei schlechtem Körpergeruch, Mundgeruch, zur Desodorierung nach starkem Rauchen und starkem Alkoholgenuss, während der Menstruation.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Die Arzneimittel werden unzerkaut mit Wasser eingenommen. Bei starkem Mundgeruch kann es auch unter der Zunge aufgelöst werden.

Kontraindikationen

Chlorophyllin sollte nicht bei Überempfindlichkeit angewendet werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehört eine kurzfristige harmlose grüne Verfärbung der Zähne und der Zunge beim Auflösen im Mund.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 4.4.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen