Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Cetrimoniumbromid Arzneimittelgruppen Desinfektionsmittel

Cetrimoniumbromid ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Desinfektionsmittel, der in Lutschtabletten zur Behandlung von Entzündungen des Mund- und Rachenraumes und Halsschmerzen enthalten ist. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen.

synonym: Cetrimonii bromidum, Cetrimonium Bromide INCI

Produkte

Cetrimoniumbromid ist in Lutschtabletten enthalten (z.B. Mebu-Lemon®, Mebu-Cherry®, früher: Lemocin®). Es ist in der Schweiz seit 1972 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Cetrimoniumbromid (C19H42BrN, Mr = 364.4 g/mol) ist ein quartäres Amin mit einem langen Alkylrest, das in Wasser löslich ist. Es ist ein Bestandteil von Cetrimid.

Wirkungen

Cetrimoniumbromid (ATC D08AJ02 ) hat antiseptische Eigenschaften.

Indikationen

Als oberflächliches Desinfektionsmittel. Cetrimoniumbromid ist in Kombination mit anderen Wirkstoffen zur Behandlung von Entzündungen des Mund- und Rachenraumes zugelassen und wird zum Beispiel gegen Halsschmerzen und Aphthen eingesetzt.

Kontraindikationen

Cetrimoniumbromid ist bei Überempfindlichkeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Anionische Tenside, die zum Beispiel in Zahnpasten enthalten sind, können die Wirkungen aufheben.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale oder systemische Überempfindlichkeitsreaktionen.

siehe auch

Halsschmerzen, Cetrimoniumchlorid

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 19.11.2014 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen