Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Bromfenac Arzneimittelgruppen NSAR-Augentropfen

Bromfenac ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der nicht-steroidalen Entzündungshemmer mit entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften. Es wird in Form von Augentropfen lokal zur Behandlung einer Augenentzündung nach einer Kataraktoperation eingesetzt. Die Wirkungen beruhen auf der Hemmung der Cyclooxygenase-2 und der Prostaglandinsynthese. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören ein abnormes Gefühl im Auge, Hornhauterosion, Augenjucken, Augenschmerzen und Augenrötung. Bromfenac ist ein bromiertes Derivat des aktiven Metaboliten von Nepafenac (Nevanac®).

synonym: Bromfenacum, Bromfenacum natricum sesquihydricum, Bromfenac-Natrium

Produkte

Bromfenac ist in Form von Augentropfen im Handel (Yellox®). Es wurde in den USA im Jahr 2005 und in der EU im Jahr 2011 zugelassen. In der Schweiz wurde es im Jahr 2013 registriert.

Struktur und Eigenschaften

Bromfenac (C15H12BrNO3, Mr = 334.2 g/mol) ist ein Benzophenonderivat. Es liegt in Arzneimitteln in Lösung als Natriumsalz und Sesquihydrat (1.5 H2O). vor, ein gelbes bis oranges kristallines Pulver. Bromfenac hat bis auf das Bromatom dieselbe Struktur wie Amfenac, der aktive Metabolit von Nepafenac (Nevanac®). Die Bromierung von Amfenac erhöht die Lipophilie und verbessert damit die Absorption und die Bindung an die Enzyme.

Wirkungen

Bromfenac (ATC S01BC11 ) hat entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der selektiven Hemmung des Enzyms Cyclooxygenase-2 (COX-2) und der Hemmung der Prostaglandinsynthese.

Indikationen

Zur Behandlung der postoperativen Augenentzündung nach einer Kataraktextraktion bei Erwachsenen (Operation eines Grauen Stars).

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Tropfen werden nach der Operation während maximal zwei Wochen zweimal täglich in die Augen gegeben. Siehe auch unter Verabreichen von Augentropfen.

Kontraindikationen

Bromfenac ist bei Überempfindlichkeit gegen Bromfenac oder NSAR kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören ein abnormes Gefühl im Auge, Hornhauterosion, Augenjucken, Augenschmerzen und Augenrötung. Die Nebenwirkungen sind teilweise auf das Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid zurückzuführen.

siehe auch

Grauer Star, Verabreichen von Augentropfen, NSAR-Augentropfen, Nepafenac

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 18.12.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen