PharmaWiki-News Wirkstoffe Arzneimittelgruppen Krankheiten Heilpflanzen Parapharmazie
Suche
  
Produkte    



Über PharmaWiki

Vision | Team | Kontakt
Werben auf PharmaWiki
Nutzungsbedingungen
Facebook-Profil

Alfuzosin

Arzneimittelgruppen Sympatholytika Alphablocker

Alfuzosin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Alphablocker, der zur Behandlung der Symptome einer gutartigen Prostatavergrösserung eingesetzt wird. Es entspannt die glatte Muskulatur von Prostata und Harnröhre. Dies erhöht den Harnfluss, verbessert das Wasserlassen und die Füllungssymptome. Die Effekte treten schnell ein. Alfuzosin kann den Blutdruck senken und deshalb zu unerwünschten Wirkungen wie Bewusstlosigkeit, Benommenheit, Schwäche, Schwindel, Unwohlsein und Kopfschmerzen führen.

synonym: Alfuzosinum, Alfuzosini hydrochloridum PhEur, Alfuzosinhydrochlorid

Produkte

Alfuzosin ist in Form von Tabletten im Handel und in der Schweiz seit 1994 zugelassen. Neben dem Original Xatral® sind auch Generika verfügbar.

Struktur und Eigenschaften

Alfuzosin (C19H27N5O4, Mr = 389.45 g/mol) ist ein Chinazolinderivat. Es liegt in Arzneimitteln als Hydrochlorid vor, einem weissen, kristallinen Pulver, das in Wasser leicht löslich ist. Alfuzosin ist ein Racemat.

Wirkungen

Alfuzosin (ATC G04CA01 ) bindet als Antagonist selektiv an postsynaptische α1-Adrenorezeptoren und entspannt so die glatte Muskulatur von Prostata und Harnröhre. Dies erhöht den Harnfluss, verbessert das Wasserlassen und Füllungssymptome. Die Effekte treten im Vergleich mit den 5alpha-Reduktasehemmern schnell, innert Stunden bis Tagen, ein. Auf die Grösse der Prostata hat Alfuzosin keinen Einfluss, es ist nur gegen die Symptome wirksam. Alfuzosin kann den Blutdruck senken (siehe unter unerwünschte Wirkungen).

Indikationen

Symptomatische Behandlung der funktionellen Störungen der gutartigen Prostatahyperplasie.

Kontraindikationen

Alfuzosin ist bei Überempfindlichkeit, vorbestehender orthostatischer Hypotonie, gleichzeitiger Verabreichung von anderen Alphablockern und schwerer Leberinsuffizienz kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Alfuzosin wird hauptsächlich von CYP3A4 metabolisiert. Die Kombination mit anderen Alphablockern ist kontraindiziert. Andere Antihypertonika und Nitrate können zu einer verstärkten Senkung des Blutdrucks führen. Starke CYP3A4-Inhibitoren können die Konzentrationen von Alfuzosin erhöhen. Weitere Interaktionen sind mit Diltiazem und Narkosemitteln möglich.

Unerwünschte Wirkungen

Alphablocker wurden ursprünglich als Mittel gegen hohen Blutdruck entwickelt. Auch Alfuzosin kann häufig den Blutdruck senken und zu einer orthostatischen Hypotonie führen. Als Folge können häufig Nebenwirkungen wie Bewusstlosigkeit, Benommenheit, Schwäche, Schwindel, Unwohlsein und Kopfschmerzen auftreten. Fühlbare Herzschläge und ein schneller Puls sind selten. Verdauungsbeschwerden sind häufig. Gelegentlich kommt es zu einem Hautausschlag, Juckreiz, Schläfrigkeit, Rhinitis und Sehstörungen. Angina pectoris und eine Dauererektion des Penis sind sehr selten. Über Fälle von intraoperativem Floppy-Iris-Syndrom wurde berichtet. Dabei handelt es sich um eine seltene Komplikation, die während einer Operation eines grauen Stars (Katarakt) auftreten kann (Leibovici et al., 2009).

siehe auch

Alphablocker, Prostatavergrösserung

Literatur

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen


© PharmaWiki 2007-2014 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Alle Inhalte sind werbefrei. Dieser Artikel wurde zuletzt am 1.5.2014 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen